Anzeige

Leos mit Kindern aus Mogilew auf „großer Fahrt“

Gut gelaunt und vom Wetter verwöhnt, stachen am Mittwoch, dem 14. Juli 2004, 30 Mädchen und Jungen aus der Eisenacher Partnerstadt Mogilew am Wommener Wehr in See.

Die Kinder aus sozial schwachen Familien sind zur Zeit zu einer Art «Kuraufenthalt» in Eisenach und wie fast schon gute Tradition geworden, wollten die Leos auch dieses Jahr einen Nachmittag für die Kinder gestalten.

Die in einer gemeinsamen Aktion vom Eisenacher Lions-Club und den Leos finanzierte Floßfahrt führte die Gruppe die Werra hinab bis nach Wartha. Ein ungeplanter Zwischenstop auf halber Strecke, Bratwurstgrillen am Rastplatz der Brandenburg, Volleyball und intensiver Einsatz beim Fußballspiel brachten viel Spaß und machten den Nachmittag für alle Beteiligten zu einem Erlebnis, das sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird.

Sechs Stunden nach Ablegen und kurz vor Wartha sorgte dann eine Schwanenfamilie für ein abschließendes Highlight, dem die bis dahin übrig gebliebenen Brötchen zum Opfer fielen.

So mancher schon vergessen geglaubte Russischbrocken wurde an diesem Nachmittag plötzlich und unvermittelt wieder reaktiviert. Aber schöner ist vielleicht noch eine andere Erkenntnis: wenn man auch nicht dieselbe Sprache spricht – manche Dinge wie ein Kinderlachen sind einfach universal – genial!

Für die Leos ist jedenfalls schon jetzt klar: «Auch das nächste Mal sind wir wieder mit von der Partie!»

Anzeige
Top