Pflegeschule am St. Georg Klinikum Eisenach feiert mit einer Festwoche ihren 100. Geburtstag

Die Ursprünge der Krankenpflege in Eisenach sind bekanntermaßen weit in der Vergangenheit zu finden. Die Geschichte der zurückliegenden 100 Jahre hat die Krankenpflegeschule, die heute zum St. Georg Klinikum Eisenach gehört, mitgeschrieben.

Ihren Ursprung hat diese Pflegeschule in der Gründung der Ev.-Luth. Diakonissenhaus-Stiftung durch Anna von Eichel im Jahr 1872. In einem kleinen Schwesternhaus versorgten zunächst zwei dann drei Diakonissen eine stetig steigende Anzahl von Patienten, die ansonsten keine Krankenpflege erfuhren. Bereits 1891 wurde das eigenständige Diakonissenmutterhaus für Thüringen gegründet. Es diente der Ausbildung in Krankenpflege, Entsendung in die Thüringer Arbeitsfelder und der Gemeinschaft von Diakonissen im Alter. Fünf Jahre später konnte das Diakonissenkrankenhaus in der Schillerstraße eingeweiht werden. Eine Ausbildung der Schwesternschülerinnen erfolgte praktisch. In den Abendstunden wurden die Schülerinnen durch Haus- und Assistenzärzte unterwiesen, sofern es deren Zeit erlaubte. Eine staatliche Prüfung gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Die staatliche Anerkennung der Pflegeschule im Diakonissenmutterhaus folgte 1923, dem Gründungsjahr der Schule. Die Schülerinnen absolvierten nun eine zweijährige Ausbildung mit vorgegebenem Lehrplan und schlossen mit einer staatlichen Prüfung ab.

In den 1950er Jahren existierten die konfessionelle Krankenpflegeausbildung parallel zu den staatlichen Schulen. Der Einfluss der konfessionellen Ausbildungsträger sollte jedoch auf dem Gebiet der DDR zurückgedrängt werden. Die Ausbildungsplätze wurden um ca. ein Drittel gekürzt. Zudem wurde die Ausbildung nicht staatlich anerkannt, sodass die Tätigkeit ausschließlich auf christliche Einrichtungen beschränkt war. 1961 hielt die Ausbildung im Sinne des Gesetzes über das einheitliche sozialistische Bildungssystem Einzug. Für Diakonissenschülerinnen gab es ein vorpraktisches Jahr u.a. in Küche, Wäscherei und Seniorenheimen. Alle Schülerinnen wohnten verpflichtend im Internat.

1976 wurden die staatlichen medizinischen Schulen in Fachschulen umgewandelt. Das Studium dauerte drei Jahre. Schülerinnen und inzwischen auch Schüler der konfessionellen Schulen mussten einen Teil ihrer Ausbildung an den staatlichen Schulen absolvieren.

Seit 1990 erfolgt die Pflegeausbildung nach den Richtlinien der Bundesrepublik. 1992 legten die letzten Pflegeauszubildenden nach dem alten Gesetz der DDR ihre Prüfung ab.

Anzeige

Mit der Fusion des christlichen mit dem kommunalen Krankenhaus 2002 ist das St. Georg Klinikum Eisenach Träger der Pflegeschule. 2010 konnte die Schule ihre heutigen Räumlichkeiten in der Mühlhäuserstraße beziehen.

2017 wurde ein neues Pflegeberufegesetz erlassen, dass 2020 in Kraft getreten ist. Die Pflegeausbildung in Deutschland entspricht damit der europäischen Anerkennungsrichtlinie. Auszubildende aus verschiedenen Versorgungsbereichen lernen gemeinsam in einer einheitlichen Ausbildung und durchlaufen Pflichteinsätze in ambulante und stationäre Langzeitpflege (Pflegedienst und Senioreneinrichtungen) sowie stationäre Akutpflege (Krankenhausbereich). Seither haben sich die Schülerzahlen verdoppelt. Mit dem neuen Pflegeberufegesetz entsenden Kooperationspartner ihre Auszubildenden an unsere Schule, sodass pro Jahrgang bis zu 50 Schülerinnen und Schüler ausgebildet werden. Kooperierende Einrichtungen stehen ebenso wie das Klinikum als Praxiseinsatzort zur Verfügung. Die Pflegeschule am St. Georg Klinikum bietet neben der Ausbildung auch Fort- und Weiterbildung für Praxisanleitende an.

Grundlegende Veränderungen haben die Tätigkeitsbereiche der Pflege durchlebt. Während in den 70-iger Jahren Reinigungsarbeiten, Anheizen von Öfen oder das Erwärmen von Wasser zur Körperpflege noch zu den alltäglichen Aufgaben gehörten, gibt es heute sog. vorbehaltliche Tätigkeiten, die die Profession Pflege stärken. Auch die Ausstattung von Krankenzimmern – kleine Zimmer anstelle von Sälen – und die Verweildauer der Patientinnen und Patienten wandelte sich deutlich. Während Kranke früher über einen langen Zeitraum pflegerisch versorgt wurden, sind die Verweildauern im Krankenhausbereich nur noch sehr kurz. Der Dokumentationsumfang ist hingegen auf ein Vielfaches angestiegen. Die Digitalisierung hat auch im Pflegeberuf und in der Ausbildung Einzug gehalten. Die Arbeit erfolgt mit der digitalen Patientenakte einschließlich Tablets und E- Learning Plattformen im Unterricht. Und auch die Ausbildungsvergütung ist zeitgemäß. Die heutige monatliche Vergütung der Auszubildenden ist bereits im 1. Ausbildung über 1000€, meist tariflich geregelt und alle Steigerungen einschließlich Energiepauschalen werden berücksichtigt.

In den zurückliegenden 100 Jahren hat sich vieles geändert. Die Ausbildung unterlag immer wieder neuen Rahmenbedingungen., fasst Sabine Gentsch, Schulleiterin der Pflegeschule am St. Georg Klinikum, die Entwicklung zusammen. Unser Auftrag am Menschen für den Menschen ist heute so beständig wie damals, wenn auch mit veränderten Rahmenbedingungen. Verantwortung füreinander, Verbindlichkeit und Gemeinschaft sind bleibende Werte der Ausbildung und des Pflegeberufes.

Programm zur Festwoche:

  • 21. SEPTEMBER 2023, 17.00 – 20.00 UHR
    PFLEGESCHULE IM HAUS T, ST. GEORG KLINIKUM EISENACH, MÜHLHÄUSERSTR. 94
    Karrieretag im St. Georg Klinikum Eisenach
    Ausbildung oder Studium? Ein Date mit deiner Zukunft!
  • 22. SEPTEMBER 2023 | 17:00 UHR
    NIKOLAIKIRCHE EISENACH
    Festgottesdienst
    Ökumenischer Festgottesdienst mit anschließendem Empfang im Garten des Diakonissenmutterhauses
  • 23. SEPTEMBER 2023 | AB 10:00 UHR
    PFLEGESCHULE IM HAUS T, ST. GEORG KLINIKUM EISENACH, MÜHLHÄUSERSTR. 94
    Festveranstaltung mit Fachvorträgen, Podiumsdiskussion, anschließend Namensgebung der Schule
    10.00-12.00 Uhr
    „Pflege braucht Gemeinschaft“ das diakonische Profil der Pflege oder
    „Was willst du, was ich dir tun soll“
    Ulrike Döring, Vorsitzende des EFAKS – Evangelischer Fach- und Berufsverband für Pflege und Gesundheit e.V.
    „Zukunft Pflege“ Pflege generalistisch denken – Einblicke in und Ausblicke auf die neue Ausbildung
    Andrea Westphal, Brandenburgische technische Universität
    14.30 Uhr
    Namensgebung der Pflegeschule mit musikalischem Programm und Segnung
  • 23. SEPTEMBER 2023 | AB 19:00 UHR
    CAFETERIA ST. GEORG KLINIKUM
    Ehemaligentreffen
    Alle ehemaligen Absolventinnen und Absolventen der Pflegeschule sind herzlich eingeladen, bei Livemusik und leckeren Buffet einen schönen Abend zu erleben.
  • 24. SEPTEMBER 2023 | 10:00 – 14:00 UHR
    PFLEGESCHULE ST. GEORG KLINIKUM
    Familientag mit offener Pflegeschule und Spendenaktion
    Ein Tag für die ganze Familie
    Euch erwartet ein buntes Programm für die ganze Familie. Mit einer Spendenaktion möchte die Pflegeschule das Eisenacher Ehrenamt unterstützen. Die Spendenübergabe findet 14.00 Uhr statt.
  • 24. SEPTEMBER 2023 | 10:00 – 16:00 UHR
    DIAKONISSENMUTTERHAUS
    Tag der offenen Tür