Werbung

Rotary Club Eisenach: Lebensqualität stiften und Freude schenken

Es sind eigenwillige Zeiten. Persönlich herausfordernde, wirtschaftlich schwierige und für viele auch einsame Zeiten. Der gemeinnützige Serviceclub Rotary Club Eisenach hat sich in den letzten Tagen und Wochen insbesondere dem Thema Einsamkeit gewidmet.

Um gerade Senioren in der aktuellen Corona-Situation ein wenig Abwechslung und Freude zu bereiten, überbrachten die Rotarier frühlingshafte Blumengrüße, Bücher und weitere Präsente. Den Bewohnern des Altenpflegeheims „Haus Wartburgblick“ wurde außerdem der Wunsch nach einer mobilen Dartscheibe erfüllt.

Eine gemeinsame Partie wird nachgeholt, wenn das Besuchsverbot aufgehoben ist, verspricht Franziska Lobe, die als Rotary-Mitglied diese Aktion federführend begleitet.

Zu Ostern wurden insgesamt 140 Senioren, die in den diakonischen Einrichtungen „Haus Wartburgblick“ in Eisenach und „Zur heiligen Elisabeth“ in Creuzburg leben, mit liebevoll gestalteten Paketen beschenkt. Gefüllt mit Büchern, Zeitschriften, Süßem, österlicher Dekoration und Gebastelten stellten die Pakete zwar keinen Ersatz für persönliche Besuche, aber einen kleinen, bunten Klecks Abwechslung und Freude dar. Ebenso bedacht wurden Senioren, die im betreuten Wohnen im „Haus Waldfrieden“ des Pflegedienstes Schwester Bianca in Wolfsburg-Unkeroda beherbergt sind.

Der Rotary Club hat bei seinem Projekt „Lebensqualität stiften und Freude schenken“ auch alleinstehende, hilfsbedürftige Senioren aus Eisenach und dem Wartburgkreis im Blick.

Wenn die Corona-Krise abgeebbt ist, dürfen sich Rentner, die an der Armutsgrenze leben, auf eine Zirkusaufführung und weitere Unternehmungen freuen. Wir stehen bereits in Kontakt mit dem Eisenacher Seniorenbeirat und haben unsere Unterstützung zugesichert, gibt Lobe preis.

Werbung
Werbung
Top