Anzeige

Seniorenwohneinrichtung «Haus Margarethe» eingeweiht

Die Seniorenresidenz «Haus Margarethe» in Weilar wurde eingeweiht. Träger ist der Diakonieverbund Eisenach. In dem ehemaligen, sanierten Schloss werden 27 ältere Menschen in 3 Hausgemeinschaften leben. 21 Einzelzimmer und 3 Doppelzimmer sind in dem historischen Gebäude entstanden.

Im Vorfeld der Eröffnung erklärte Sozialministerin Taubert: «Nach Beendigung der Bauarbeiten bietet die Seniorenresidenz Weilar mit dem «Haus Margarethe» ein erweitertes Konzept. Dazu zählen neue Wohnformen, wie betreutes Wohnen und Hausgemeinschaften, die spezielle Betreuung Demenzkranker, Kurzzeitpflege und ein umfangreiches Beratungsangebot. Dies alles ermöglicht den Heimbewohnern, individuell nach ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen betreut zu werden. Dazu meinen herzlichen Glückwunsch! Der Diakonieverbund Eisenach ist seit je her darauf bedacht, den älteren Mitbürgern ein modernes und funktionelles Zuhause zu bieten. Ich danke allen, die an der Planung, Umsetzung und natürlich Finanzierung dieser modernen Einrichtung beteiligt waren. Leben und Charakter bekommt ein Haus erst durch die Menschen, die darin wohnen oder darin arbeiten. So wünsche ich den Seniorinnen und Senioren, dass sie sich in den neu gestalteten Räumlichkeiten ebenso wohlfühlen, wie sie es in der Seniorenresidenz Weilar seit je her gewohnt sind. Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bleibt zu wünschen, dass sie auch in dem neuen Haus ihren wichtigen Aufgaben gewohnt professionell nachgehen können und dass sie – ganz selbstverständlich – dem neuen Gebäude ihren Stempel aufdrücken. Allen Beteiligten wünsche ich für das begonnene Jahr Zufriedenheit, Gesundheit und Gottes Segen!»

Dieter Schnellbach, Referent im Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, überbrachte die Grüße von Sozialministerin Heike Taubert.

Anzeige
Anzeige
Top