Anzeige

Silberne Katastrophenschutzmedaille des Freistaates Thüringen für Olaf Braun und Kerstin Rommel

Eisenachs Bürgermeister Dr. Uwe Möller überreichte am gestrigen Donnerstag, 10. Juni die Silberne Katastrophenschutzmedaille am Bande des Freistaates Thüringen an Olaf Braun und Kerstin Rommel. Die Medaille wird verliehen für eine mindestens 25-jährige aktive, engagierte und ehrenamtliche Tätigkeit im Katastrophenschutz.

 

„Sie leisten einen hohen menschlichen, emotionalen und seelischen Einsatz. Sie helfen Menschen in Notsituationen, egal, zu welcher Tageszeit. Ohne Ihr Engagement wäre die Bewältigung von Krisen oft unmöglich. Sie sind die Heldinnen und Helden des Krisenmanagements“, würdigte Dr. Uwe Möller die beiden Geehrten.

 

Kerstin Rommel ist seit 1991 im medizinischen Bereich tätig und ist ausgebildete Kinderkranken- und OP-Schwester. Seit 1996 arbeitet sie ehrenamtlich für das Deutsche Rote Kreuz (DRK), seit 1999 in der Sanitätsbereitschaft des DRK Eisenach. Bis 2020 war sie stellvertretende Bereitschaftsleiterin der Sanitätsbereitschaft und absolvierte 2002 die Maskenbildner Schule in Hamburg mit Schwerpunkt Verletztendarstellung. 2003 machte Kerstin Rommel eine Ausbildung zum Sanitätshelfer, 2004 die Ausbildung in Realistischer Unfalldarstellung in Bodenstein. Seither ist sie Leiterin der Realistischen Unfalldarstellung beim DRK Eisenach und unterstützt mit dem Verletztenschminken Übungen und Ausbildungen beim DRK und bei den Feuerwehren in ganz Thüringen. Dr. Uwe Möller blickte in seiner Ansprache auf ausgewählte, besondere Einätze zurück, an denen Kerstin Rommel beteiligt gewesen war: 2008 das Flugzeugunglück auf dem Flugplatz Kindel, 2011 das Hochwasser in Bad Salzungen, 2017 der Deutsche Wandertag in Eisenach, 2019 das Radrennen Deutschland Tour in Eisenach sowie im Jahr 2020 der Waldbrand in Ruhla/Mosbach sowie der Corona-Massentest in Hildburghausen.

 

Olaf Braun engagiert sich bereits seit seinem elften Lebensjahr im Sanitätsdienst. Angefangen 1976 als Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft „Junge Sanitäter“ führte ihn sein Weg als Ausbilder für Erste Hilfe von 1988 bis 1990 an die Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seit 1990 und bis heute ist er ehrenamtliche Lehrkraft beim DRK Eisenach. Bei der Gründung des Jugendrotkreuzes am 29. April 1990 war Olaf Braun als Vertreter mit in Berlin dabei und engagierte sich danach als Kreisleiter beim Jugendrotkreuz. Beim DRK Eisenach war er Gründungsmitglied der Schnelleinsatzgruppe. Das ist eine Gruppe von Einsatzkräften, die so ausgebildet und ausgerüstet ist, dass sie bei einem Massenanfall von Verletzten oder außergewöhnlichen Ereignissen Verletzte, Erkrankte und andere Betroffene versorgen kann. Bis heute ist Olaf Braun Mitglied in der Sanitätsbereitschaft. Seit 2000 ist er Kreisbereitschaftsleiter des DRK Kreisverbandes Eisenach und Mitglied des Präsidiums. Seit 2010 ist er Mitglied in der erweiterten Landesbereitschaftsleitung Bereich Sanitätsdienst, Fachdienstleiter Sanitätsdienst im Landesverband und seit Anfang des Jahres 2021 Katastrophen-Beauftragter auf Landesebene des DRK Thüringen. Hinzu kommen diese Tätigkeiten: Lehrkraft für Erste Hilfe, Erste Hilfe-Kind, RK-Einführungsseminare und Sanitätsdienst und Zugführer des Sanitäts- und Betreuungszuges des DRK Eisenach.
Olaf Braun war unter anderem an diesen ausgewählten, besonderen Einsätzen beteiligt: 2011 Absicherung des Papstbesuches in Erfurt, 2017 der Deutsche Wandertag in Eisenach, 2019 das Radrennen Deutschland Tour in Eisenach sowie im Jahr 2020 der Waldbrand in Ruhla/Mosbach sowie der Corona-Massentest in Hildburghausen.

 

Brandoberamtsrat Jens Claus, Leiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz, gehörte ebenso wie Mathias Baumbach, Vorsitzender DRK-Kreisverband Eisenach, zu den Gratulanten. „Ich bin stolz auf Euch und bin froh, Euren Rückhalt und den Rückhalt des DRK bei den Einsätzen zu haben“, sagte Jens Claus. Mathias Baumbach dankte für das langjährige Engagement von Kerstin Rommel und Olaf Braun und sicherte den DRK-Ehrenamtlern weiterhin die volle Unterstützung zu.

 

Titelfoto:

Vorne: Olaf Braun und Kerstin Rommel; hintere Reihe (von links): Mathias Baumbach, Jens Claus und Dr. Uwe Möller

Stadtverwaltung Eisenach

Pressestelle
Stabstelle 01.1 – Büro der Oberbürgermeisterin
Leiterin Pressestelle
Markt 1, 99817 Eisenach

Anzeige
Anzeige
Top