Anzeige

Tag der Familie

Heute ist der Internationale Tag der Familie, der in diesem Jahr bundesweit unter dem Motto: „Zusammenhalt. Vor Ort und für Familien“ steht. Die lokalen Bündnisse für Familie stärken den Zusammenhalt vor Ort und geben Familien die Unterstützung, die sie brauchen – in diesen herausfordernden Zeiten auch auf Distanz. Sie setzen sich täglich dafür ein, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien zu verbessern.

Auch das lokale Bündnis für Familie in der Wartburgregion beteiligt sich mit einer digitalen Aktion. Mit einem öffentlichen Statement soll darauf hingewiesen werden, wie wichtig und wertvoll Familie ist, gerade jetzt. Und gerade jetzt brauchen Familien auch viel Unterstützung, insbesondere wenn es schwierig im Alltag und im Zusammenleben wird.

Unter diesem Aspekt wurden die folgenden Statements von Mitgliedern des Bündnisses erarbeitet. Stellvertretend sind hier die Ziola GmbH, die StartUp-Kirche, das Frauen- und Familienzentrum Louise, die Beauftragten für Chancengleichheit in den Jobcentern sowie die beiden Gleichstellungsbeauftragten in Eisenach und im Wartburgkreis genannt.

Familie ist der Ort für Bildung – hier reifen die potenziellen Führungskräfte von morgen
Die Familie ist der erste, kleinste und lernpsychologisch betrachtet wichtigste Sozialraum der Menschen. Hier erlernen sie die Grundlagen der Kommunikation und sozialen Interaktion. Sie lernen über ihre Eltern oder auch Geschwister zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen. Was hier in der Familie gelingt, hat eine große Auswirkung auf das spätere Leben und die Beziehungen im eigenen Umfeld.

Was macht Familie für Sie aus? –  Meinungen von Menschen aus der Region
„Geborgenheit und Zusammenhalt, füreinander da sein, Gespräche und manchmal sogar kostenlose Therapiestunden, Lachanfälle und Albernheit, Loslassen können und Weinen, so sein zu können, wie ich bin, immer und in jeder emotionalen Lebenslage – das alles ist Familie. Familie ist essenziell, um mit den alltäglichen Herausforderungen zurecht zu kommen.“

„Das, was wir seit Beginn der Pandemie am schmerzlichsten vermissen, sind u.a. Sicherheit, Geborgenheit, Nähe. Der einzige Ort, wo wir dies momentan noch (wenn auch eingeschränkt) finden können, sind die Familien.“

„Familie bildet für mich den Anker, die Wurzeln. Jetzt in der Corona-Pandemie hat sich der Zusammenhalt und Kontakt verstärkt und man fühlt sich stark verwurzelt in diesem Kreis trotz der großen Entfernungen. Die Demenz meiner Oma schreitet voran, trotzdem sind meine Großeltern aktiv an unser aller Leben interessiert, daher der Gedanke des Ankers. Alle bemühen sich zu kümmern, Päckchen zu schicken, Videoanrufe zu machen etc.“

Das lokale Bündnis für Familie in der Wartburgregion versteht sich als Netzwerk, welches sich für die Belange und die Interessen von Familien einsetzt. Akteur*innen aus rund 20 Institutionen,  Vereinen, Verbänden, Unternehmen, Verwaltung, kommunaler Politik und Familien engagieren sich für familienfreundliche Lebensbedingungen in der Wartburgregion unter dem Motto „Familie ist da, wo Menschen füreinander sorgen“. Weitere Mitstreiter, die sich für Familien in der Wartburgregion engagieren möchten, sind dem Bündnis für Familie jederzeit willkommen.

Kontakt:
Ulrike Quentel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Eiseanch, E-Mail: gleichstellung@eisenach.de
Petra Lehmann; Gleichstellungsbeauftragte des Wartburgkreises,
E-Mail: gleichstellungsbeauftragte@wartburgkreis.de

Anzeige
Anzeige
Top