Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

11 Podestplätze für Eisenacher Speedskater

bei den Thüringer Landesmeisterschaften in Erfurt am Samstag
Goldmedaillen für Jonas Schulz, Katrin Hoffmann und Ralf Müller

Am Samstag (30.03.19) wurde in Erfurt in der Gunda-Niemann-Stirnemann Halle die Thüringer Meisterschaft im Speedskating ausgetragen. Für die 11 Sportler standen über 30 Entscheidungen auf dem Wettkampfprogramm. 11 Podestplätze konnten Sie erringen. Davon sechs Goldmedaillen, drei Silbermedaillen und zweimal die Bronzemedaille in den Einzelwertungen, sowie je einen dritten, vierten und Fünften Platz bei den Anfängerläufen.

Masters Herren und Damen
In der Masterkategorie (AK 40) der Herren zeigte Ralf Müller wie auch im letzten Jahr seine Stärke und gewann alle 3 Strecken (100 m, 1.000 und 3.000 m) souverän.
Bei den Masters Damen (AK 30) lieferte sich Katrin Hoffmann ein Rennen zu zweit mit ihrer Teamkollegin aus Arnstadt. Nach dem sie die 100 m gewann tauschten Sie bei den 1.000 m die Plätze.
Kadetten Damen
Gut trainiert konnte Charlotte Kott (Jahrgang 2005) abermals ihre Sprintstärke unter Beweis stellen und lieferte ein starkes 100 m Rennen. Nur knapp verpasste sie den ersten Platz. Ihre Teamkolleginnen Georgina und Antonia Bernecker hatten es da schon schwerer und liefen auf Platz 11 und 12.
Die Mittel (1.000 m) – und Langstrecke (5.000 m) ist bei allen Dreien nicht die Stärkste Disziplin und so liefen Sie im 1.000 m Lauf auf die Plätze 7 (Charlotte), 9 (Antonia) und 12 (Georgina) sowie im 5.000 m Lauf auf die Plätze 9 (Antonia), 10 (Charlotte) und 11 (Georgina).

Die Schülerklassen konnten ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellen und erkämpften sich so ebenfalls einige Medaillen:
Schüler A 12
Bei den Schülern A zeigte Jonas Schulz (2007) auf allen Strecken sehr gute Erfolge. Im Rollgewand-heitslauf (RGL) und 100 m holte er die Goldmedaille. In der Langstrecke über 3.000 m (die er in diesem Jahr zum ersten Mal lief) fehlte am Ende die Kraft und so erreichte er einen guten zweiten Platz.
Schüler C 9
Amelina Schulz (Jahrgang 2010) konnte trotz langer Trainingspause starke Rennen liefern. Im RGL und 50 m Sprint errang sie den dritten Platz. Nachdem sie beim 200 m Lauf den Start verpatzte konnte sie das Feld von hinten nur teilweise wieder einholen und erreichte so nur den undankbaren Platz vier.
Schüler B11
Leonie Rittel (Jahrgang 2008) zeigte eine konstante Leistung und erlief in allen 3 Rennen (RGL, 100 m und 1.000m) auf Platz sechs.

Die Eisenacher Nachwuchssportler konnten sich in den Anfängerrennen gut behaupten: Der Kleinste unter den Nachwuchssportlern Erik Biedermann (2012) musste sich im 50 m Lauf nur knapp mit dem zweiten Rang zufrieden geben. Im RGL lief er wie sein Teamkollege Jonas Voller (2011) auf den dritten Platz. Tapfer zeigte sich Luisa Laun, die Ihren ersten Wettkampf bestritt. Sie freute sich über zweimal den fünften Platz.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top