Werbung

16. Bauna-Eder-Pokal 2012 in Baunatal – drei Pokale für Eisenach

Am 16. Bauna-Eder-Pokal in Baunatal nahmen wieder fünfzehn Rettungssportler der DLRG Eisenach teil. Bei diesem Mehrkampf müssen pro Altersklasse drei Einzeldisziplinen absolviert werden, deren Einzelresultate sich über einen Punkteschlüssel zum Endrang summieren.

Jeder Wettbewerb zielt daraufhin ab, die Fertigkeiten eines Rettungsschwimmers zu trainieren. So muss ab der Altersklasse 13/14 eine 40 kg schwere Puppe im Wasser transportiert werden.

Neben Sportlern aus ganz Deutschland waren auch Mitglieder der niederländischen Jugendnationalmannschaft bei dem hochkarätig besetzten Wettkampf vertreten. Trotzdem gelang es den Rettungsschwimmern aus Eisenach gleich dreimal den ersten Platz zu erschwimmen.

In der Altersklasse 10 weiblich belegte Antonia Schröder den ersten Rang und verbesserte gleich in zwei Disziplinen den Veranstaltungsrekord! In der teilnehmerstarken Kategorie AK11/12 weiblich platzierten sich mit Janika Bunk, Celina Franz und Kristin Kannegießer gleich drei Eisenacherinnen im ersten Drittel.
Nils Jobke (AK 11/12 männlich) verpasste durch einen Frühstart trotz guter Schwimmzeiten ein vorderes Ergebnis. Ritva Anacker, Emily Fichtel, Lea Senf und Selina Urbach bestätigten ihre guten Trainingsergebnisse mit persönlichen Bestzeiten und Plätzen im vorderen Mittelfeld der AK 13/14 weiblich.

Den nächsten Pokal sicherte sich Annalena Geyer in der Altersklasse 15/16 weiblich, in der sie in diesem Jahr bereits den Vizemeistertitel bei den Deutschen Meisterschaften in Paderborn errang. Auch Annalena stellte über 100m Flossen den Veranstaltungsrekord ein. In der gleichen Altersklasse stellte sich Vanessa Schmidt ungeachtet ihrer Erkältung der starken Konkurrenz. In der AK 17/18 weiblich schwamm Gesa Schumann trotz Trainingsrückstand persönliche Bestzeiten in allen drei Disziplinen und Jeanette Tännert konnte sich vor allem im Flossenschwimmen stark steigern.

Zum dritten Mal in Folge holte sich Lisa Maria Martin den Pokal, in diesem Jahr in der offenen Altersklasse. Auch sie schwamm über 100m Hindernis und über 100m Flossen neue Rekorde. Das fantastische Eisenacher Einzelergebnis rundete Christian Börner in der offenen Altersklasse männlich mit einem Top-Ten-Platz ab.

Am zweiten Wettkampftag standen die Staffeldisziplinen auf dem Programm. Die Eisenacher Mädchen der AK11/12 (Antonia, Celina, Janika und Kristin) eroberten nach einem Herzschlagfinale den Bronzerang. Eine Altersklasse höher (AK13/14 weiblich) platzierten sich nach vier anstrengenden Disziplinen Emily, Lea, Ritva und Selina auf einem hervorragenden neunten Platz. Den goldenen Schlusspunkt setzten Annalena, Gesa, Jeanette und Vanessa mit ihrem ersten Platz in der Altersklasse 17/18 weiblich.
In 2013 ist der Bauna-Eder-Pokal wieder fest im Kalender der Eisenacher eingeplant. Schließlich gilt es drei Pokale und zwei Mannschaftspodestplätze zu verteidigen.

Werbung
Werbung
Top