Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

4. RENNSThike: Katrin Hildebrandt ist DOUBLE-Marsch-Champion

Ausnahmetalent aus Sachsen gewinnt und bezwingt auch das gesamte Männerstarterfeld

Bei der 4. RENNSThike World Championship vom 14. bis 15. September 2019 in der Weltmeisterstadt Gumpelstadt wurde die vierte und damit letzte Disziplin der Wanderweltmeisterschaft dieses Jahres ausgetragen. Den Glanzpunkt setzte unbestritten ein Leichtgewicht aus dem sächsischen Markkleeberg. Katrin Hildebrandt (32) gilt ohne Zweifel als ein Riesentalent der Szene. Immerhin hatte sie bereits vor einem halben Jahr die Königsdisziplin, den RENNSTEIG-XTREM-Marsch mit 169,3 km nonstop und 3.500 Höhenmetern mit großem Abstand bei den Frauen für sich entschieden. Nunmehr bewältigte sie die beiden Marathonmärsche zum Großen Inselsberg und tags darauf zur Wartburg in 11:08:40 h und näherte sich damit dem Rekordhalter in dieser Disziplin und Vorjahressieger Oliver Seipp (Borken) bis auf knapp zwei Minuten. Dies und ihr Abstand von über einer Stunde zu den beiden tapferen und nächstplatzierten Mitstreiterinnen Anke Mey (Tiefenort) und Andrea Frisch (Unterrohn) unterstreichen die Ausnahmeleistung der Sächsin. Nicht von ungefähr gaben ihr Mitwandernde bei ihrem „Vorbeiflug“ den liebevollen Beinamen „Federchen“.

Solch eine Erscheinung muss es wohl auch bei Hagen Herzog (42), Tischlermeister aus Blankenhain/Thür., gegeben haben, nur dass oder gerade weil die Liebe des Vorbeischwebens oder Finisherspringens bei beiden blieb und sie als Sportlerduo Berge versetzen können. Beide starteten gemeinsam und kamen auch gemeinsam ins Ziel. Hagen Herzog erreichte 11:09:48 h und wurde mit seinem typischen Luftsprung im Ziel neuer Männer – Champion. Die Platzierten waren hier Peter Roscher (Bad Liebenstein) und Thomas Gast (Frankenroda). Seine Fitness unterstrich der 66-jährige Peter Roscher bereits mehrfach, so auch beim Titelgewinn des Wanderkönigs 2017 und 2018. Thomas Gast erhielt durch die diesjährige Platzierung einen solchen Motivationsschub, dass er im nächsten Jahr in die Königsdisziplin des RENNSTEIG-XTREM wechselt.

Sehr beachtenswert sind die Mittelplätze der „etwas reiferen Wanderer“ mit Leistungen von Dorothea Schneider (Erfurt) mit Platz 4, des 75-jährigen Marathonläufers Hagen Brumlich (Königs Wusterhausen) mit Platz 5, sowie des Steiermärkers Fritz Dornhofer (Neuberg a.d. Mürz) mit Platz 6. Die drei Wanderer bringen es zusammen auf 199 Jahre. Ergo: Wandern ist beliebt bei jung und alt und hält fit bis ins hohe Lebensalter.

Gemeldet für diesen kräftezehrenden Wettbewerb des DOUBLEMarsch hatten 27 Starter/innen, wovon 22 das Ziel erreichten. Im Grand Slam der besten Hiker des Jahres gewannen Katrin Hildebrandt und Hagen Herzog den AWO SANO CUP, Thomas Gast den MASSERBERG CUP sowie Peter Roscher und Andrea Frisch den AHORN CUP. Anlässlich des „Pummpälz-Dog“ am 25. NOV 2019 erfolgen im Beisein von Geher-Olympiasieger Hartwig Gauder und dem Chefredakteur des „Wandermagazins“, Thorsten Hoyer, die Ehrungen der Jahresplatzierten in der Kulturscheune der Weltmeisterstadt Gumpelstadt.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top