Werbung

Acht Pokale für Eisenacher Speedskater beim 9. Wartburg-Cup

Über 200 Speedskater sind am Wochenende (20./21.8.) beim 9. Wartburg-Cup im Speedskating in Eisenach um den gleichnamigen Cup angetreten. Vier Nationalitäten waren dabei: neben den Deutschen gingen außerdem Belgier, Polen und eine Kolumbianerin an den Start.
Bei strahlendem Sonnenschein sind die Wettkämpfe am Samstag (20.8.) auf der 200 m-Speedskating-Bahn an der Katzenaue gestartet. 17 Sportler schickten die Gastgeber in die Wettkämpfe. Acht Pokale konnten sie erringen: Davon fünf erste Plätze, zwei zweite Plätze und einen dritten Platz in der Gesamtwertung. Die Eisenacher Nachwuchssportler konnten sich in den Anfängerrennen gut behaupten.

Aktive Herren
Sprint- sowohl als auch Langstrecken sind die Stärke von Lokalmatador Toni Deubner: Den 500 m Sprint gewann er mit einer grandiosen Zeit von 45,909 Sekunden vor seinem Vereinskollegen Maik Gathemann (46,192 Sekunden). Im 5000 m Ausscheidungsrennen und im 5000 m Punkterennen setzten sich Deubner und Gathemann gemeinsam von der Gruppe ab und spielten mit ihren Gegnern, indem sie sie durch gekonnte Tempovorstöße müde machten. Der Sieg war ihnen in beiden Rennen sicher: Deubner gewann in beiden Rennen und holte damit in der Gesamtwertung den ersten Platz vor Gathemann (zweiter Platz). Felix Facklam sprintete im 500 m Sprint auf Rang drei mit einer Top-Zeit von 46,299 Sekunden. Insgesamt erreichte er Platz fünf.

Schüler
Die Schüler Sarah Salzmann, Lena Tutzlinski und Alexander Glaser konnten sich gut behaupten und erzielten die Plätze elf, sieben und fünf. Anastasia Fischer, Nicklas Gunkel und Michel Martin waren mit den Plätzen zehn, fünf und dreizehn erfolgreich.

Senioren
Franziska Schreiber (Senioren AK 30) gewann in der Gesamtwertung den ersten Platz. Ralf Müller (Senioren AK 40) zeigte seine ausgezeichnete Form und sicherte sich auf beiden Strecken (1000 und 3000 m) mit Vorsprung den Sieg. Einen kompletten Pokalsatz erkämpften sich die Eisenacher Senioren Altersklasse 30: Erik Liebmann gewann in seiner Altersklasse, dicht gefolgt von Roberto Säckl (Platz 2) und Christian Reißig (Platz 3).

Anfänger
Mit dem «Schnupperskaten», welches in den Sommerferien angeboten wurde, konnten die Eisenacher Speedskater eine Vielzahl von Anfängern für den Verein gewinnen. Der Wartburg-Cup war nun der Startschuss für die Kleinen, ihre erste Wettkampferfahrung zu sammeln. Caroline Möller schaffte es sogar mit Platz eins ganz oben aufs Treppchen. Auch Vanessa Steidl (Platz 5) und Mandy Sode (Platz 9) stellten ihr Können unter Beweis.

Staffel
Spannenden Höhepunkt der Wettkämpfe bildeten die Staffelrennen der Aktiven und Junioren A Starter am Samstagnachmittag. Ein weiterer Sieg für die Eisenacher Herren mit Deubner, Gathemann und Facklam machte das Sahnehäubchen perfekt.

«Für alle Teilnehmer war der Wartburg-Cup ein schönes Fest. Wir konnten den Zuschauern spannende Rennen präsentieren», so Roberto Säckl, Abteilungsleiter des SV Einheit Eisenach e.V., Abteilung Speedskating. «Die Eisenacher Speedskater haben gezeigt, dass sie in Deutschland ganz vorne mitlaufen. Unsere Nachwuchsarbeit hat ihre ersten Früchte getragen – unsere Anfänger hatten Freude am Wettkampf.»

Die Eisenacher Speedskater sind einmal im Jahr Gastgeber für den Wartburg-Cup. Der Wettkampf hat erstmals im Jahr 2000 stattgefunden. In diesem Jahr wurde er zum neunten Mal veranstaltet. Er lockt Speedskater aus ganz Deutschland nach Eisenach. Bei spannenden Wettkämpfen können Sportler aller Wettkampfklassen ihre Leistung auf verschieden Wettkampfdistanzen und in Staffelwettbewerben unter Beweis stellen. Der Cup wird über zwei Tage hin ausgetragen.

Werbung
Top