Bastian Freitag per Zweitspielrecht zu Drittligist Stralsunder HV

Junger Keeper soll in der 3. Liga Spielpraxis sammeln und sich weiterentwickeln

Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
Bastian Freitag am Mikrofon.

Der 19-jährige Torhüter Bastian Freitag aus dem Erstbundesligakader des ThSV Eisenach wird per 01.07.2024 mit einem Zweitspielrecht für Drittligist Stralsunder HV ausgestattet.

Bastian Freitag hat sich in den letzten zwei Jahren bei uns gut entwickelt. Er braucht mehr Spielpraxis. Diese soll er beim Stralsunder HV sammeln und nachweisen, ob er in der Perspektive höheren Ansprüchen genügt, erklärte Maik Nowak, der Sportliche Leiter des ThSV Eisenach.

Bastian Freitag gehörte zum Eisenacher Aufgebot, das am Samstag einen 28:27-Sensationserfolg über das nationale und internationale Spitzenteam der SG Flensburg-Handewitt und damit den endgültigen Klassenerhalt im deutschen Handballoberhaus bejubelte. Im Saisonverlauf kam Bastian Freitag überwiegend in der zweiten Männermannschaft des ThSV Eisenach zum Einsatz, die in der Oberliga Thüringen knapp den Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga verpasste. Bastian Freitag bleibt durch das Zweitspielrecht bei Bedarf sofort für den ThSV Eisenach spielberechtigt.

Ich bin während der 8 Jahre beim ThSV Eisenach menschlich und sportlich gereift, habe mich in den letzten zwei Jahren bei meinen ersten Schritten im Profi-Handball im Kreis unserer ersten Mannschaft weiter entwickelt, erklärt Bastian Freitag.

Bis zum 11. Lebensjahr kickte er als Feldspieler beim FC Eisenach mit dem großen runden Leder. Dann wechselte er vom grünen Fußballrasen auf das Handballparkett. „Der Stralsunder HV war intensiv um mich bemüht, zeigte mir gute Perspektiven auf. Bei meinem mehrtägigen Probetraining konnte ich mich von den professionellen Bedingungen überzeugen, habe ich mich gleich sehr wohl gefühlt“, berichtet Bastian Freitag. Er freut sich auf eine junge Mannschaft, die gemeinsam „die 3. Liga rocken will“. Bastian Freitag:

Ich will in Stralsund sportliche Erfahrungen sammeln, mich verbessern, um dann in Eisenach spielen zu dürfen.

Anzeige

Er wird eine Wohnung gleich in der Nähe des Hafens beziehen, sich als Profi voll auf Handball konzentrieren.

Basti hat uns nicht nur als Sportler im Training von seinen Qualitäten überzeugt, sondern ist auch menschlich genau der Charakter, den wir suchen. Besonders sein absoluter Wille, sich entwickeln zu wollen, passt wie die Faust aufs Auge zu uns, betont Steffen Fischer, Geschäftsführer der SHV Handball GmbH Stralsund.

Der Stralsunder HV will sich mehr professionalisieren. Steffen Fischer, aktuell Trainer und Geschäftsführer, wird sich künftig auf die Aufgabe des Geschäftsführers konzentrieren. Erstmals seit vielen Jahren wird in der kommenden Saison mit Silvio Krause ein hauptamtlicher Trainer das Team führen. Dieser ist bis zum Saisonende als Jugendkoordinator beim HSC Coburg tätig, wechselt im Sommer an die Ostseeküste.

Wir wollen uns strukturell professioneller aufstellen, wirft Steffen Fischer einen Blick in die nahe Zukunft.

Der Stralsunder HV spielte in der Saison 2008/2009 mit dem ehemaligen Eisenacher Bundesligaspieler Zdenek Vanek als Trainer in der 1. Handballbundesliga. Aktuell belegt der Stralsunder HV Platz 9 in der 3. Liga Nord. Nach 5 Siegen in Folge, darunter ein 28:27 über den HC Empor Rostock, unterlag der Stralsunder HV am Wochenende bei der HSG Eider Harde mit 27:29. An der Tabellenspitze steht MTV Braunschweig (53:5 Punkte) vor dem HC Empor Rostock (48:10 Zähler).

Th. Levknecht