Anzeige

Bei Special Olympics in Berlin erfolgreich

Mit vielen Medaillen und guten Plätzen kamen die Sportlerinnen und Sportler des Diakonie-Verbund-Eisenach von den Nationalen Special Olympics aus Berlin zurück. Die Aktiven der Werkstätten in Stockhausen, Eisenach, Hörselberg und im Unstrut-Hainich-Kreis starteten im Schwimmen und Tischtennis.
Die Schwimmer mussten jeweils zweimal an den Start gehen. Zunächst gab es in jeder Disziplin (50 Meter und 100 Meter) die Klassifizierung und dann den eigentlichen Wettbewerb. So erzielte man die beste Chancengleichheit aller Aktiven.
Im Tischtennis wurde dieses durch ein kompliziertes Verfahren bei den Spielansetzungen geschaffen. Hier spielten auch die leistungsgleichen Sportler gegeneinander.

Beim Schwimmen waren über 700 Sportler am Start in der «Europaschwimmhalle» im Berliner Europasportpark.
Über 50 Meter-Brust erzielte Andre Seidler (22) einen 1. Platz, Heike Paetow wurde hier Zweite. Dritte Plätze gab es im Schwimmen für Markus Kleindt und Jan Degner. Auf vorderen Plätzen landeten Tino Schumann, Uwe Freitag sowie Rene Kehr.

Im Tischtennis waren die DVE-Starter auch mit ihrem Abschneiden zu frieden. Ergebnisse: Marion Koditz (2. Platz), Martina Kohlhaus (2.), Tobias Pospich (3.), Alexander Witz (3.), Franziska Gellert (4.), Thomas Fischbach (4.), Frank Seyfarth (4.) und Heiko Henning (5.)
Hier standen 300 Aktive an den Tischtennisplatten in der Max-Schmeling-Halle.

Betreut wurden die Sportler der DVE-Werkstätten durch die Sportlehrer Annett Bochröder und Thomas Kitter. Organisiert sind die Aktiven im SV Wartburgstadt Eisenach, Behindertensport. Voraussetzung zum Start bei dem Special Olympics ist u.a. die Tätigkeit in einer geschützten Werkstatt bzw. Spezialschule.

Die Schwimmer trainieren zurzeit in der Halle in Herleshausen und die Tischtennisspieler über in den Sporträumen der jeweiligen Einrichtung.

Nächster Wettkampfhöhepunkt ist im Februar der Start in Oberhof bei den Nationalen Special Olympics im Wintersport.

Neben den Wettkämpfen wurde den Athleten auch ein umfangreiches Programm geboten. Beste Stimmung gab es bei der Eröffnung- und Abschlussveranstaltung.
Gar Schwimmstar Michael Groß hat sich bei den Schwimmern in der Europahalle sehen lassen.

Die Eisenacher hoffen nun auf die neue Schwimmhalle und wollen im Herbst 2007 die Thüringer Special Olympics im Schwimmen austragen.

Anzeige
Top