Anzeige

Besonderes Event (Aktiv leben mit Behinderung) in Eisenach mit MP Bodo Ramelow

Selbsthilfegruppen aus dem Bereich des Behindertenverbandes aus der Wartburgregion stellen sich vor – Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Schirmherrschaft übernommen und weilt vor Ort

Bernd Fichtner, einstiger Bundesliga-Handballer (für den ThSV Eisenach und dem TV Eitra), seit einigen Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen, ist gerade dabei, eine Rollstuhl-Handballmannschaft ins Leben zu rufen. Erste Treffen fanden in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle bereits statt. „Die Resonanz war gut, ermutigt zum Weitermachen“, lässt Bernd Fichtner wissen. Zum letzten Treffen kamen 14 Teilnehmer. ILOH Mühlhausen stellte 11 Rollstühle leihweise zur Verfügung. „Der Spaß miteinander stand im Vordergrund. Nach einer lustigen Erwärmung haben wir zwei Teams gebildet“, berichtet der ehemalige Klasse-Rechtsaußen. Saskia Marx (aus Wutha-Farnoda) und Karo Mischke (aus Ruhla) führten die Teams an. „Es ging über einen Slalom-Parkour mit Übergabe. Es hat allen riesigen Spaß gemacht“, berichtet Bernd Fichtner. Einige „Kiebitze“, darunter auch die Zweitbundesliga-Handballer des ThSV Eisenach, schauten erstaunt zu. Marco Pompe, erfolgreicher Basketballer, setzt auf Inklusion im Sport. Durch eine Querschnittslähmung von Geburt an ist er gehandicapt. Er zeigte den Interessierten am Rollstuhl-Handball was möglich ist.

Bernd Fichtner und seine Freunde freuen sich auf ein besonders Event in der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle. Anlässlich „30 Jahre Selbsthilfe in der Wartburgregion“ stellen sich Selbsthilfegruppen aus dem Bereich des Behindertenverbandes aus der Wartburgregion am Sontag, 31.10.2021 von 11.00 bis 16.00 Uhr im Foyer des Thüringer Handballtempels im Eisenacher Sportpark Katzenaue vor. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Schirmherrschaft übernommen und wird von 13.00 bis 14.30 Uhr vor Ort weilen. Der Tag soll zugleich der Startschuss zu einer Inklusions-Handballmannschaft Thüringens sein. Der ThSV Eisenach unterstützt nach Kräften diesen ganz besonderen Tag, wird auch für das leibliche Wohl sorgen, hofft auf große Resonanz. Die Zweitbundesliga-Handballer des ThSV Eisenach, die am Vorabend in einem Heimspiel auf den TV Emsdetten treffen (Anwurf 19.30 Uhr), werden auch zugegen sein.

 

Anzeige
Top