Anzeige

Boxen: Sport gegen Gewalt

Der Box-Club 1999 Eisenach e.V. präsentierte am Samstag im «Pin Bowl» einen Boxkampf BC Eisenach 1999 gegen SV Könnern. Im Rahmenprogramm zeigten die Kickboxer des Vereins ihr Können und gaben Einblicke in die hohe Schule der Selbstverteidigung. Im Ring konnten neben den aktiven Kämpfer auch einstige Aktive aus der Eisenacher Boxszene begrüßt werden. Ehrengast der Eisenacher war zum Turnier Profiboxer Mario Stein aus Erfurt.
Die Mitglieder des Boxclubs stellten den Wettkampf unter das Motto: «Sport gegen Gewalt». 50 Pfennige von jeder Eintrittkarte kommen einem sozialen Zweck in der Kinder- und Jugendarbeit der Stadt zu gute.
Sechs Eisenacher Sportler stiegen in den Ring. (Eisenach und Könnern bildeten mit anderen Vereinen Kampfgemeinschaften): Sebastian Karpe unterlag nach Punkten in drei Runden Wendland (Könnern). Georg Engojan war gegen Hüttner (Wanderleben) nach Punkten erfolgreich. Manilo Busian bezwang den Eisenacher Stefan Schneider mit RSC in der 3. Runde. Philipp Bernecker zog nach Punkten gegen Sasse (Wandersleben) den Kürzeren und Max Zander siegte nach Punkten gegen Baumgart (Wandersleben).
Auch einen Mädchenkampf gab es in Eisenach. Kathrin Hühn vom SV Könnern bezwang Jennifer Berg vom BC Eschwege durch RSC in der 3. Runde.

Anzeige
Anzeige
Top