Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Carl-Zeiss II – FC Eisenach: Trotz guter Schlussphase geht der FC Eisenach erneut leer aus

Auch bei der U23 des FC Carl-Zeiss Jena konnte der FC Eisenach seine Negativserie nicht stoppen und kassierte Niederlage Nummer 6 in Folge. Wie schon in der Vorwoche war der FCE knapp dran am Punktgewinn, aber am Ende jubelte wieder der Gegner.
Das Ziel  von Trainer Reich – erst einmal hinten die Null halten, ging gerade einmal neun Minuten auf. Dann ließ der FCE Mathis Böhler bei einer Ecke aus den Augen, sein Schuss wurde von Daniel Trübenbach noch entscheidend abgefälscht, so daß René Geuß keine Chance hatte den Ball zu parieren. Danach passierte nicht mehr viel in der ersten Halbzeit. Jenas Schlussmann Jakob Pieles verlebte eine geruhsame Hälfte – er brauchte nicht ins Spiel eingreifen, seine Kameraden rissen auch keine Bäume aus, wenngleich sie optisch überlegen agierten. Das Ergebnis war eine ereignisarme Halbzeit mit wenigen Höhepunkten. Wegen einer muskulären Verletzung musste Alexander Pohl schon nach einer halben Stunde vom Platz, für ihn kam Steffen Scheidler ins Spiel. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch FCE-Keeper René Geuß, er wurde in der zweiten Halbzeit ersetzt durch Sven Kallenbach.
In der zweiten Hälfte wurde endlich Fussball gespielt. Die erste Chance gehörte auch hier den Gastgebern. Daniel Trübenbach konnte den Ball jedoch noch rechtzeitig blocken (53.). Mit der Einwechslung von Toni Jurascheck nahm das Spiel der Wartburgstädter auf einmal Fahrt auf. Doch ausgerechnet in dieser Phase ließen sich Bonsack und Co. auskontern und kassierten durch den Nachsschuss von Fabian Raithel das 2:0 (66.). Bemerkenswert – die Reich-Elf ließ die Köpfe nicht hängen, drängte die Gastgeber nun erst recht in die Defensive und wurde mit dem Anschluss belohnt. Einen Paß von Christopher Seel verwertete Steffen Scheidler, in dem er den Torwart ausspielte um danach den Ball ins verwaiste Tor zu schieben (76.). Und weiter ging die Aufholjagd. Der FCE warf nun alles nach vorne, entblößte die Abwehr. Fast wäre dies auch belohnt worden, doch obwohl zwei FCE-Spieler im Abseits den Ball wegließen und Martin Fiß aus dem Nichtabseits durchlief, ertönte der Abseits-Pfiff. Trainer Daniel Reich, sonst eher ein ruhiger Zeitgenosse an der Seitenlinie war nun auf 180. Als dann im Gegenzug ein kleiner Schubser von Norman Bonsack als ein Foul an Falko Löser im Strafraum gewertet wurde, war er nun richtig sauer. Doch es half nichts. André Schmidt war es egal und verwandelte den Elfer eiskalt zur Entscheidung (87.).

FCC II: Ja.Pieles – Schmidt, Andris (90.Hoffmann), Reetz, Haupt, Dimitrov (60.Löser), Klippel, Jo.Pieles (72.Seferovic), Rennert, Böhler, Raithel
FCE: Geuß (46.Kallenbach) – Eckermann, Bonsack, Reinemann, Seel, F.Müller, Leischner (56.Jurascheck), von Roda, D.Trübenbach, Fiß, Pohl (31.Scheidler)
Torfolge: 1:0 Böhler (9.), 2:0 Raithel (66.), 2:1 Scheidler (76.), 3:1 Schmidt (87.FE)
Schiedsrichter: Richard Hempel
Zuschauer: 57

Lisa H. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top