Anzeige

Cindy Haasch punktet in Eisenerz und qualifiziert sich für die Juniorenweltmeisterschaften

Letztes Wochenende startete Kombiniererin Cindy Haasch, gemeinsam mit fünf weiteren Nationalmannschafts-Kameradinnen in Eisenerz in der Steiermark beim FIS-Continentalcup.

Da es momentan keine Weltcups für die NK-Damen gibt, traf sich fast die komplette Weltspitze. Von den drei Wettbewerben startete Cindy zweimal. Bundestrainer Klaus Edelmann schonte am ersten Wettkampftag die erst 16-Jährige von der TSG/WSC 07 Ruhla. Mit den respektablen Plätzen 16 und 18 innerhalb von 24 Stunden schaffte sie einen schönen Einstieg in die internationale Spitzenklasse dieser für Frauen noch jungen Sportart und konnte erste COC Punkte sammeln. Aus DSV Sicht waren es die Ränge 2 und 3. Über das gesamte Wochenende hatten die Kombinierinnen mit wechselhaftem Wetter und schwierigen Bedingungen zu kämpfen.

Cindy zog persönlich ein positives Fazit: Für die Weltspitze hat es noch nicht gereicht, aber die Trainer und ich waren mit meinem Abschneiden zufrieden und ich konnte mich für die Junioren-Weltmeisterschaften qualifizieren.

Darauf wird sich Cindy nun mit dem DSV-Team in Oberstdorf vorbereiten. Im finnischen Lahti steht am 09./10.02. der Einzelwettkampf der Nordisch-Kombiniererinnen auf dem Programm. Dort muss sich Cindy (Jg.2004) mit bis zu drei Jahren älteren Athletinnen (Jg.2001) auseinandersetzen.

Wir wünschen Cindy eine gute Vorbereitung auf diesen sportlichen Höhepunkt.

K.B.

Anzeige
Anzeige
Top