Die Formkurve bei den Leichtathleten der LG Ohra-Energie steigt

Anfang Juni wurde die Phase der umfangreichen Formaufbauwettkämpfe beendet, welche in den Höhepunkten der Freiluftsaison 2023 münden.
 
Bei den Werfer-Tagen in Halle/S. konnte Bundeskader Maurice Voigt im Speerwurf noch nicht überzeugen. Mit 66,56 m nach zwei knapp übertretenen Würfen war mit Rang 11 an diesem Tag nichts zu holen. Beim hochwertigen Pfingstmeeting in Rehlingen gelang Maurice Voigt (Männer) eine Steigerung auf 72,44 m, die ihm im internationalen Feld Rang 8 bescherten. Einige Tage später beim Sole-Cup in Schönebeck gelang dem Bundeskader der LG Ohra – Energie erneut eine Steigerung der Saisonbestmarke auf nunmehr 74,81 m, die mit Rang 3 verziert war.

Vorzeigeathlet Jonathan Hilbert vermochte beim Geher Europacup in Tschechien nicht in die Qualifikation der Weltmeisterschaften eingreifen, da ihn eine starke Erkältung weit zurückwarf. Nächster Höhepunkt für ihn sind die Deutschen Meisterschaften im 10000 m Bahngehen.

Beim Pfingstmeeting in Ohrdruf waren über 40 Sportler der LG Ohra – Energie gemeldet und fast alle am Start. Es stechen besonders die 10 x Einzelsiege hervor, die aus der riesigen Datenmenge aufgeführt werden sollen.

Bei den Erwachsenen wurde Stefan Zimmermann über 3000 m in 10:00,42 min Zweiter. In der Jugend B/16/17- u 18 konnte Leonhard Kaufmann (16) ebenso über 3000 m Zweiter werden und schaffte in 9:49,43 min eine neue PBL. Gleich 2 x Siege schaffte Anna Amalia Riechel (wJB/16/17- u 18) über 100 m in 12,77 s, allerdings war der Wind für eine neue PBL (Persönliche Bestleistung) zu stark (2,5 m/s RW). Im Hochsprung stellte sie ihre Vorjahres BL mit 1,70 m ein und scheiterte knapp an den dann aufgelegten 1,75 m. Damit schaffte sie nach den 400 m, auch im Hochsprung die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock Ende Juli 2023. Sie siegte vor Maria Matewosjan (wJB/16/17- u 18), die mit 1,50 m PBL sprang.

Lea Weber (w 15) konnte sich über eine erneute Steigerung im Kugelstoß freuen, hier siegte sie mit 11,45 m ebenso wie im Weitsprung mit 4,93 m und im Speerwurf mit 36,56 m. Nele Bittdorf (w 15) konnte sich über 3000 m in PBL von 11:34,80 min durchsetzen, wie auch Jolina Querfeld (w 14) im Kugelstoß mit 9,42 m.

In der m 13 kam Aaron Doering über 75 m mit 9,74 s auf Platz 1 über die Ziellinie. Paul Pelger (m 12) überzeugte mit seinem Sieg im Speerwurf mit 28,44 m, während in der w 12 Greta Faulstich mit 9,53 m im Kugelstoßen wieder einmal klare Siegerin wurde.

Mit dem Kugelstoßmeeting im Westthüringer Neustädt und dem seit über 5 Jahren wegen Sanierung ausgesetzten Frühsommersportfest im osthessischen Obersuhl am gleichen Tag, schlossen die Sportler der LG Ohra – Energie ihre Vorbereitung der ersten großen Wettkampfetappe ab, an deren Ende die Thüringer Landesmeisterschaften in Arnstadt ab AK 12 den Saisonhöhepunkt für die jüngeren Sportler im Juni bereithält.

Anzeige

Für die Sportler ab AK 14 bedeuten die Landesmeisterschaften den Abschluss auf die Vorbereitung höherer Meisterschaften im Juli 2023.

Lea Weber (w 15) wurde in Neustädt mit neuer PBL von 11,66 m mit Rang 2 belohnt und Jolina Querfeld (w 14) konnte mit Freiluftbestmarke von 9,76 m den 3.Rang belegen in der AK 14/15 – u 16 w.
Ein besonderes Erlebnis war neben Bestaunen vieler Spitzenkugelstoßer, das Zusammentreffen mit dem Olympiasieger Udo Beyer (DDR/ASK Potsdam), der 1976 in Montreal Olympiagold geholt hatte.

Parallel dazu in Obersuhl auf der neuen blauen Bahn zelebrierte Anna Amalia Riechel (wJB/17- u 18) einen schnellen Sprint über 200 m und pulverisierte ihre kürzlich in Hermsdorf aufgestellte PBL (16.05.23/26,43 s), auf nun 25,84 s, mit denen sie siegte und sich für die Hauptstrecke 400 m einen veritablen Zubringerwert anlegte.

Josephine Tronicke (w 14) freute sich über 2 x Siege über 100 m in 14,18 s (PBL) und im Speerwurf mit 17,61 m.

Siege gab es im jüngeren Nachwuchs für die LG Ohra – Energie durch David Victor Savu (m 10) über 50 m in 7,94 s, im Weitsprung mit 3,70 m und über 800 m in sehr guten 2:36,72 min (PBL), sowie durch Adam Meister (m 10) im Ballwurf mit 22,50 m.

Somit rundeten diese 7 Siege in Obersuhl die gute Bilanz dieses Juniwochenendes ab, dem die Thüringer Landesmeisterschaften in Arnstadt folgen. Das Mindestziel sind 10 x Goldmedaillen und Rang 3 bis 6 in der Medaillenwertung.

Th. Levknecht

Anzeige
Anzeige