Die kleine Aufstiegschance mit einem vollen Erfolg wahren

ThSV Eisenach II empfängt am Samstagabend den HSV Weimar

Bildquelle: © Ch. Heilwagen / ThSV Eisenach
Armend Alaj ist im rechten Rückraum des ThSV Eisenach II gefordert.

Im Vorspiel stehen sich die A-Jugend-Mannschaften beider Vereine gegenübe

Nachdem der Tabellenführer SG Suhl/Goldlauter signalisiert hat, das Aufstiegsrecht in die Mitteldeutsche Oberliga wahrzunehmen, benötigt der ThSV Eisenach II Schützenhilfe, um sich den Traum vom Aufstieg zu erfüllen. Aktuell belegt die SG Suhl/Goldlauter mit 34:6 Punkten den 1. Tabellenplatz vor dem punktgleichen VfB TM Mühlhausen sowie dem ThSV Eisenach II. Dass die SG Suhl/Goldlauter durch den Nichtantritt des SV Blau-Weiß Goldbach/Hochheim am 13.04.2024 zu zwei Pluszählern gekommen ist, ohne einen Ball zu werfen, wird vielerorts als Wettbewerbsverzerrung angesehen. Der ThSV Eisenach II hofft nun auf einen Punktverlust der SG Suhl/Goldlauter im Auswärtsspiel am Samstag bei der HSG Werratal. Er selbst muss natürlich seine Heimaufgabe lösen.

© Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach Qendrim Alaj, Spielertrainer und torgefährlicher Regsisseur auf dem Parkett.

Das Team um Spielertrainer Qendrim Alaj empfängt am Samstag, 27.04.2024 um 19.30 Uhr den HSV Weimar. Die Goethestädter rangieren mit einer jungen Mannschaft auf dem 7. Tabellenplatz (19:21 Punkte). Das Hinspiel am 09.12.2023 sah den ThSV Eisenach II als klaren 39:33-Sieger. Erfolgreichste Werfer im bisherigen Saisonverlauf waren für den HSV Weimar Hafid Khairi R Abuamoud mit 106 Treffern in 19 Spielen (Platz 9 der Torjägerliste der Liga) und Elmar Begand mit 80 Treffern in 9 Spielen (Platz 20 der Torjägerliste). In den letzten zwei Heimspielen vermeldete der HSV Weimar Siege über die im Tabellenkeller rangierenden SV Aufbau Altenburg (33:30) und SV Behringen/Sonneborn (30:26).

Aus einer stabilen Abwehr wollen wir mit viel Tempo den sportlichen Gegner überlaufen, blickt Qendrim Alaj auf das letzte Heimspiel der Saison 2023/2024.

Anzeige

Bis auf die verletzten Julius Brenner und Leif Katzwinkel hat der ThSV Eisenach II alle an Deck. Für das Tor stehen Bastian Freitag, Christian Trabert und Aron Büchner bereit.

Wir sehen diese Partie auch als Vorbereitung auf den Showdown am nächsten Wochenende beim VfB TM Mühlhausen. Platz 2 bleibt weiter auf unserer Agenda, unterstreicht Qendrim Alaj.

Vielleicht kommt es ja noch zur Konstellation mit drei punktgleichen Teams an der Tabellenspitze.

Wir hoffen bei unserem letzten Saison- Heimspiel auf viele uns unterstützende Zuschauer, mit denen wir den Tag im Anschluss in gemütlicher Runde ausklingen lassen wollen, ergänzt Qendrim Alaj.

ThSV-A-Jugend empfängt im Vorspiel auch den HSV Weimar

Um Punkte in der Oberliga der männlichen Jugend A empfängt der ThSV-Nachwuchs um 17.00 Uhr auch den HSV Weimar. Zwei Punkte sind Pflicht, um die Titelchance zu wahren. Mit Marec Stupka und Leif Katzwinkel (beide verletzt) fehlen zwei Leistungsträger.

Th. Levknecht

© Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach Florian Müller trifft per Gegenstoß.
Anzeige
Anzeige