Anzeige

Dieses Mal Lehrgeld gezahlt

Bildquelle: sportfotoseisenach

Blue Lions des ThSV Eisenach bleiben beim eignen Rollstuhl-Handball-Turnier ohne Punkte/ Riesigen Spaß hatten alle Teilnehmer – und der stand im Vordergrund 

Das sich im Vorjahr gegründete Rollstuhl-Handballteam „Blue Lions THSV Eisenach“ hatte zu einem Dreier-Turnier in die Werner-Aßmann-Halle eingeladen. Im Gegensatz zum kürzlich erfolgreichen freundschaftlichen Vergleich mit den „RSG Blue Bandits Hannover“ blieben die Eisenacher um Ex-Bundesliga-Profi Bernd Fichtner dieses Mal ohne Punkte, zahlten gegen die schon seit Jahren zusammenspielenden und zumeist in Bestbesetzung angereisten Tams der „Freibeuter Hamburg“ und der „RSG Blue Bandits Hannover“ kräftig Lehrgeld. Gegen die „Freibeuter Hamburg“ setzte es 4:9- und 0:6-Niederlagen, gegen die „RSG Blue Bandits Hannover“ hieß es 2:8 und 2:9. Der Spaß an dieser Sportart stand bei allen bei diesem bestens organisierten Turnier im Vordergrund. In Schiedsrichter-Altmeister Klaus Kowald hatten alle Turnierspiele wieder einen vorzüglichen Leiter. Die Eisenacher im Alter von 14 bis 70 (männlich und weiblich) wollen ihr Trainingsumfänge erhöhen, um künftig besser abzuschneiden. 

Endstand

  • RAG Blue Bandits Hannover – 7:1 Punkte – 30:10 Tore
  • Freibeuter Hamburg – 5:3 Punkte – 21: 17 Tor
  • Blue Lions ThSV Eisenach – 0:8 Punkte 8:32 Tore

Für die Blue Lions ThSV Eisenach waren beim Turnier dabei: Bernd Fichtner, Roland Frank, Jeremias Hartlep, Peter Göllner, Carolyn Mischke, Marion Pöhlmann, Cathleen Walter, Luca Gerber, Corinna Walper, Katharina Berndt, Marco Pompe, Miha Walper. 

Th. Levknecht

Anzeige
Top