Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

DLRG-Schwimmer auf 3. Platz in Thüringen

Die 14. Thüringer Meisterschaften im Rettungsschwimmen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) fanden am Wochenende in Weimar statt. Unter den mehr als 150 Einzelstartern und 27 Mannschaften waren auch 16 Aktive aus der Eisenacher Ortsgruppe der DLRG. Weiterhin stellten sie zahlreiche Betreuer und Kampfrichter. Deshalb konnten die Eisenacher Rettungsschwimmer auch nicht beim Kinder- und Jugendsportfest in Eisenach starten. Immerhin galt es in Weimar, einen dritten Platz in der Wertung der Ortsgruppen zu verteidigen.
Nach zwei harten Wettkampftagen konnten die Eisenacher Rettungsschwimmer diesen 3. Platz erzielen. Pokalsieger wurde wiederholt Weimar vor Sömmerda.
Carolin Weiland, Franziska Rau, Dorothea Rose und Katja Andree holten für die Eisenacher Ortsgruppe in der Staffel der Altersklasse 15/16 den Vizemeistertitel und hoffen nun auf einen Start bei den Deutschen Meisterschaften.
Über Bronze konnten sich die Jungen der AK 13/14 aus Eisenach freuen. Stolz nahmen Jonas Röser, Oliver Siebert, Philipp Köhler und Toni Senf die Ehrungen entgegen. Die Siegerehrung nahm die Vizepräsidentin der DLRG Thüringen, Eva Lützelberger (Eisenach) und deren Technischer Leiter, Burkhard Jenz (Weimar) vor.
Auch in den Einzeldisziplinen schlugen sich die Eisenacher achtbar. Boris Rottwinkel wurde in der offenen Altersklasse Fünfter und Jonas Röser schaffte dies in der AK 13/14. Hier wurden Philipp Köhler 9. und Oliver Siebert 14.
Sandra Ludwig (AK 11/12) belegte einen 8. Platz, dies gelang auch Katja Andree (AK 13/14). Anne-Katrin Dellit schwamm auf den 11. Rang.
In der AK 15/16 erkämpfte sich Florian Schmidt einen 9. Platz. Auf den Rängen 9 und 10 landeten Dorothea Rose und Carolin Weiland in dieser Altersklasse. Tobias Rottwinkel erreichte in der AK 17/18 einen 7. Platz. Bei den Mädchen wurde Isabella Hohmann Fünfte.
Am Start waren auch Aktive aus Gerstungen. Christian Franke wurde in der AK 15/16 Zehnter.
Neben dem Schwimmen standen bei den Wasserrettern Disziplinen wie Hindernisschwimmen (mit Tauchen), Retten (mit Puppe) sowie Flossenschwimmen auf dem Programm. Geprüft wurde auch die HLW, die Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Nach der Sanierung der Eisenacher Schwimmhalle wollen sich die Eisenacher um die Austragung der Landesmeisterschaft bewerben. Nur wenige Schwimmhallen in Thüringen bieten dazu die Voraussetzungen.

Rainer Beichler |

Was denkst du?

000010
Werbung
Top