Anzeige

Durchgängig gute Abwehrleistung erforderlich!

ThSV-B-Jugend braucht beim Showdown um die Qualifikation für die Play-Off-Runde am Sonntagnachmittag in Dresden einen Sieg

Im dritten Anlauf soll es nun klappen: Das für den 20.11.2021 und dann für den 29.01.2022 anberaumte Punktspiel in der Regionalliga Nordost der männlichen Jugend B der 14- bis 16-jährigen Talente des ThSV Eisenach beim HC Elbflorenz fiel jeweils kurzfristig Corona-Infektionen zum Opfer. Nun soll es am Sonntag, 13.02.2022 um 15.00 Uhr in der BallsportARENA Dresden (Weißeritzstraße 4) ausgetragen werden. Zuschauer sind unter 2 G plus-Regeln erlaubt.

Die Bedeutung für den ThSV Eisenach ist hoch und klar! Mit einem Sieg würden die Tickets für die Play-Off-Runde gelöst. Und genau das haben sich die Schützlinge von Matthias Bäurer auf die Fahnen geschrieben. Um möglichen Unwägbarkeiten bei Punktvergaben am „grünen Tisch“ locker entgegensehen zu können, um nicht den Taschenrechner zu bemühen. Mit einem vollen Erfolg würde auch der HC Elbflorenz auf einen der begehrten Plätze rutschen.

Es geht also für beide Teams um ganz viel, erklären die Trainer Matthias Bäurer (Eisenach) und Kay Blaszyk (Dresden).

Laut Matthias Bäurer sind alle Spieler des ThSV Eisenach fit und dabei, fiebern diesem Showdown entgegen. Gesetzt als Spielmacher ist Elias Wöhler, der Sohn des Managers des HC Elbflorenz, Karsten Wöhler, der auf der Zuschauertribüne Platz nehmen wird. Für wen wird wohl das Herz des einstigen Eisenacher Bundesligaspielers, Kapitäns und Managers schlagen? Elias Wöhler belegt in der Torjägerliste der Liga mit 54 eingenetzten Bällen in 8 Spielen Platz 2. Auf einen heißen Sonntagnachmittag dürfte sich Keeper Bastian Freitag einstellen.

Wir brauchen eine durchgängig gute Abwehr, um am Ende als Sieger das Parkett zu verlassen, betont Matthias Bäurer. Im Angriff müsse die Zahl technischer Fehler – mit Blick auf die jüngste Niederlage in Potsdam – deutlich reduziert werden. Wir wollen die Trainingsinhalte der Woche in der BallsportARENA Dresden im Spiel umsetzen, lautet die Devise von Matthias Bäurer. Wir freuen uns auf das Spiel gegen den ThSV Eisenach, werden wahrscheinlich mit Spaß und voller Kapelle in die 50 Spielminuten starten, erklärt Matthias Blascyk.

Elbflorenz-Talente inzwischen gefestigt
Glichen die Elbflorenz-Talente im ersten Teil der Saison einer personellen Wundertüte, waren durch viele Corona-Fälle und Verletzungen gebeutelt, kassierten beim HC Empor Rostock eine 12:50- Niederlage, bezwangen Cottbus aber 23:22, haben sie inzwischen zu einer überwiegend konstanten Besetzung gefunden. Sie feierten Siege über den VfL Potsdam (22:20) und die SG VfB Hermsdorf-TV Waidmannslust Berlin (30:25), hielten beim souveränen verlustpunktfreien Tabellenführer Füchse Berlin Reinickendorf die Niederlage in Grenzen (21:27), führten gegen den SC DHFK Leipzig über weite Strecken, unterlagen am Ende hauchdünn mit 28:29. Rückraumspieler Alec Palm (46 Tore in 7 Spielen, Platz 8 der Torjägerliste der Liga) ist der Kopf der Mannschaft. Timo Schwaiger wird gar mit 48 Treffern (in 8 Spielen) notiert.

Th. Levknecht

Anzeige
Top