Anzeige

Ein big-point-Spiel für beide ​

ThSV Eisenach gastiert am Samstag beim Wilhelmshavener HV
Am 03.März 2021 bezwang der ThSV Eisenach in heimischer Halle in einem Nachholspiel der Hinrunde den Wilhelmshavener HV glatt mit 36:24 (20:15). Zum eigentlich anberaumten Termin Ende November befand sich das Team vonder Nordwestküste des Jadebusens, einer großen Meeresbucht an der Nordsee,Corona bedingt in Quarantäne. Etwas mehr als 7 Wochen nach dem Hinspiel steigt nun bereits das Rückspiel. Der Wilhelmshavener HV, zu Wochenbeginn aus vorsorglicher Quarantäne zurückgekommen und dadurch am vergangenen Wochenende nicht um Punkte am Ball, empfängt am Samstag, 24.04.2021 um 19.30 Uhr in der Nordfrost-Arena den ThSV Eisenach. Die Wartburgstädter mussten an den vergangenen zwei Spieltagen in die Zuschauerrolle, weil sich die vorgesehenen Punktspielkontrahenten TV Emsdetten und TV Großwallstadt kurz vor der Austragung der Partien auf Anordnung der örtlichen Gesundheitsämter nach positiven Corona-Test in Quarantäne begaben.

„Wir waren gut drauf, was der 28:25-Sieg über den ASV Hamm-Westfalen bewies. Doch es folgte eine zweiwöchige Zwangspause. Wichtig wird es sein, schnell zu unserem Rhythmus zu finden. Die Partie in Wilhelmshaven sehe ich als wichtigen Eckpfeiler für unseren Klassenerhalt. Das muss jedem unserer Spieler bewusst sein“, betont Rene Witte. Der Manager des nach 25 Spieltagen 23:27 Punkte aufweisenden ThSV Eisenach macht kein Hehl aus dem Vorhaben, zwei Zähler aus Niedersachsen mit nach Thüringen bringen zu wollen. Doch auch für den Gastgeber werden es ausgesprochen bedeutungsvolle 60 Minuten. Um den Ligaverbleib im Auge zu behalten, müssen sie unbedingt punkten. „Ein big-point-Spiel für beide, die Partie hat einen extrem hohen Stellenwert“, weiß auch Markus Murfuni, der Coach des ThSV Eisenach. Bis auf die beiden langzeitverletzten Justin Mürköster (unterzog sich am Mittwoch einer komplexen OP) und Jonas Ulshöfer haben die Männer aus der Werner-Aßmann-Halle wahrscheinlich alles an Deck. Keeper Blaz Voncina, gerade mit einem neuen 1-Jahres-Vertrag ausgestattet, dürfte sich mit seinen Torwart-Kollegen Thomas Eichberger und Andreas Fehr auf einen heißen Abend einstellen müssen.  Die Schützlinge von Markus Murfuni werden versuchenwie beim Hinspielsiegüber ihr Tempospiel zum Erfolg zu kommen.

Niedersachsen erfahren personelle Hilfe durch „Jungfüchse“
Zuletzt gelang dem Wilhelmshavener HV um Trainer Christian Köhrmann und dem torgefährlichen Linksaußen Vedran Delic (mit 134 Treffern auf Rang 10 der Torjägerliste der Liga) ein 33:26-Heimerfolg über den Dessau-Roßlauer HV. Bartosz Konitz zeigte, dass er mit seinen 36 Jahren noch nicht zum alten Eisenach zählt, netzte 8 Bälle aus dem Feld ein. „An diese Leistung wollen wir anknüpfen. Zudem liegt uns das Hinspiel in Eisenach noch schwer im Magen. Nach einem zwischenzeitlichen 9:9 hatten wir seinerzeit den Faden verloren, uns unterliefen viele Fehler, die Eisenach zu Gegenstößen nutzte. Auch unser Rückzugsverhalten war schlecht. Beim erneuten Aufeinandertreffen wollen wir ganz anders auftreten“, erklärt Christian Köhrmann mit Blick auf den Samstagabend. Er hat das Personal der letzten Spiele zur Verfügung, muss auf einige Stammkräfte verzichten. Rückraum-Spieler Tobias Schwolow ist nach dem Bruch des Daumens der Wurfhand beim 35:35 in Emsdetten nicht einsatzfähig, betätige sich zuletzt als Co-Kommentator für sportdeutschland.tv.Die guten Kontakte mit den Füchsen Berlin verhalfen im ersten Teil des Kalenderjahres zu „Jungfüchsen“, die das Unternehmen Klassenerhalt unterstützen sollen. Für den zum HSV Hamburg abgewanderten Jens Vortmannkam der junge Keeper Ivan Eres vom Hanning-Klub aus der Hauptstadt. Der avisierte Wechsel von Rückraumspieler Paul Hein zur neuen Saison 2021/2022 von den Jungfüchsen wurde vorgezogen. Von derzeit 19 Pluszählern werden dem Wilhelmshavener HV aufgrund des Wechsels des wirtschaftlichen Trägers am Saisonende 4 Pluspunkte aberkannt.

HC Elbflorenz in Quarantäne
Bei der regelmäßigen PCR-Testung im Rahmen der Hygiene-Richtlinien der HBL traten beim HC Elbflorenz mehrere positive Corona-Testergebnisse auf. Das gesamte Team des HC Elbflorenz begab sich, so die Pressemeldung aus Dresden, sofort in Quarantäne. Das für Samstag, 24.04.2021 vorgesehene Punktspiel gegen den TV Emsdetten wird auf einen späteren Termin verschoben.

Th. Levknecht

Anzeige
Anzeige
Top