Werbung

Ein halbes Dutzend Gegentreffer

FC Eisenach unterlag im Thüringen-Pokal dem SV Arnstadt mit 0:6

Der Traum von der Pokalüberraschung zerplatzte nicht unerwartet wie eine Seifenblase. Das Landesklassenteam FC Eisenach unterlag dem eine Liga höher angesiedelten SV Arnstadt glatt mit 0:6 (0:2). Im sonnenüberfluten Wartburgstadion sahen 116 Zuschauer zumeist Einbahnstraßen-Fußball. Die Gäste nutzten die Defizite der jungen Eisenacher Elf zu einem klaren Erfolg, ohne selbst an die Leistungsgrenze zu gehen.

Von Beginn brannte es im Strafraum des FC Eisenach. Keeper Dominik Werner konnte zunächst Gäste-Spieler Dustin Messing noch das Leder vom Fuß fischen, doch wenig später versenkte der gleiche Spieler einen Handelfmeter zum 0:1 (29.). Der Eisenacher Strafraum stand unter Dauerbelagerung. Einen langen in der Luft befindlichen Ball verwandelte Silvano Varnhagen mühelos zum 0:2 (37.). Kurz vor dem Halbzweitpfiff bot sich den Heidemüller-Schützlingen die große Chance zum Anschlusstreffer, doch der Ball von Lucas Kraiczi strich knapp am Gästekasten vorbei. So wurden beim Stand von 0:2 die Seitengewechselt.

Ohne sich zu verausgaben, aber mit zielstrebigen Spielzügen, dominierte der SV Arnstadt auch die zweiten 45 Minuten. Weitere Treffer waren die nahezu logische Folge. Mahdi Hammoudi schob mühelos zum 0:3 ein (48.). Lukas Scheuring nutzte freistehend eine Flanke von rechts zum 0:4 (65.). Über den herauseilenden FCE-Schlussmann hob der starke Dustin Messing das Leder zum 0:5 (81.). Die Zahl der Gegentore erhöhte sich durch einen in letzter Minute von Martin Skaba verwandelten Foulelfmeter auf ein halbes Dutzend. Die Pokalüberraschung fiel nicht unerwartet aus.

Am Samstag, 31.10.2020 geht es für den FC Eisenach noch einmal um Punkte. Die ambitionierte Elf aus Borsch ist um 14.00 Uhr im Wartburgstadion zu Gast. Danach folgt auch für die Kicker des FC Eisenach eine Zwangspause.

Th. Levknecht

Werbung
Top