Anzeige

Ein Highlight im August!

Die 23. Auflage des Sparkassen-Handballcups mit Top-Teams aus der 1. und 2. Handballbundesliga/ ThSV Eisenach trifft auf hochkarätige Konkurrenz/ Samstag, 13. und Sonntag, 14.08.22 Spitzenhandball in der Werner-Aßmann-Halle

Die Durchführung der 23. Auflage des traditionsreichen Sparkassen-Handballcups musste aufgrund der Corona-Pandemie drei Jahre warten und geht nun mit der bewährten Turnierform aus dem Jahr 2019 an den Start. Die Verkleinerung und Verkürzung des Turniers ist der großen Belastung der Top-Teams geschuldet und wurde von den Mannschaften dankbar aufgenommen.

An drei Tagen stehen spannende Spiele in Hessen (Gensungen, Bad Hersfeld) und Thüringen (Eisenach) auf dem Programm. Der große Finaltag wird erstmals im Thüringer Handballtempel, in der Werner-Aßmann-Halle in Eisenach ausgetragen. „Wir sind sehr froh, dass wir trotz der langen Pause den Sparkassen-Handballcup wieder anbieten können und sowohl die Teams als auch unser langjährigen Hauptsponsor, der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen und allen regionalen Sparkassen wieder als Partner mit dabei sind, das ist nicht selbstverständlich“, freut sich Thomas Giesler aus dem Veranstalterteam über die Wiederaufnahme des Turniers.

Schon bei der Verpflichtung der Teams hat sich gezeigt, dass das Angebot von drei herausfordernden Begegnungen in drei Tagen wieder auf große Resonanz gestoßen ist. So konnten mit dem TBV Lemgo Lippe, MT Melsungen, HC Erlangen, TSV Hannover-Burgdorf und dem VfL Gummersbach fünf Erstligisten verpflichtet werden. Das Teilnehmerfeld wird durch den ThSV Eisenach, HC Elbflorenz Dresden und die Eulen Ludwigshafen mit hochklassigen Zweitligisten komplettiert, die versuchen werden, den etablierten Erstligisten ein Bein zu stellen. Der 23.Sparkassen-Handballcup wird mit absolutem Spitzenhandball die Fans in der Region begeistern. „Unser ganz besonderer Dank gilt der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen als Titelsponsor und allen regionalen Sparkassen, ohne deren Engagement die Durchführung des Traditionsturniers in dieser Form nicht möglich wäre“, unterstrichen Heide Aust und Thomas Giesler von der Veranstaltungsgemeinschaft Sparkassen-Handballcup. Die Kreissparkasse Schwalm-Eder, die Sparkasse Hersfeld-Rotenburg und die Wartburg-Sparkasse unterstützen dieses sportliche Event in Hessen und Thüringen. Kai Hüter vom TV Hersfeld betonte, dass sich alle im Verein auf die Spiele in Bad Hersfeld freuen, das Helferteam praktisch in den Startlöchern stehe. Der Nachwuchstrainer des TV Hersfeld fügte an, dass er während der Saison zum Live-Handball lieber nach Eisenach als nach Kassel fahre. Die Atmosphäre in der Werner-Aßmann-Halle sei entscheidend. Was für ein Kompliment für den ThSV Eisenach! 

Erstmals kommen die neuen Regeln zur Anwendung

In punkto Anwurfzone, Zeitspiel und Würfe von den Außenpositionen treten neue Regeln in Kraft. Diese finden erstmals beim Sparkassen-Handballcup Anwendung. Eine Umstellung für die Schiedsrichter und die Spieler. Eine Umstellung für die Zuschauer. 

Rollstuhl-Handball-Spiel mit im Turnierverlauf 

Während einer Pressekonferenz in Eisenach stellten sich die Veranstalter, Sponsoren und Ausrichter den Medienvertretern, informierten ausgiebig. Tino Richter, der Vorstandsvorsitzende der Wartburg-Sparkasse, freut sich, dass im Jahr des 200. Geburtstages der Wartburg-Sparkasse, der Finaltag dieses hochkarätigen Sport-Events in Eisenach stattfindet. „Wir fördern das Gemeinwohl, auch den Sport. Wir nutzen zugleich die Strahlkraft des ThSV Eisenach, dessen Partner wir seit vielen Jahren sind. Mit der Perspektive der Arena im ehemaligen O1 des Automobilwerkes eröffnen sich neue Perspektiven“, erklärte Tino Richter. Die in Eisenach lebende Susanne Vogelsang von der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen, betonte, dass sich die Marke Sparkassen-Handball-Cup über 23 Jahre etabliert habe. „Wir sind in der Corona-Zeit stabil geblieben, können dieses faszinierende Handballturnier als Titelsponsor unterstützen“, betonte Susanne Vogelsang. Für den ThSV Eisenach brachte dessen Präsident Shpetim Alaj die Freude über die Fortsetzung der Tradition Sparkassen-Handballcup zum Ausdruck. „Mit unserer jungen Mannschaft werden wir bei diesem Turnier von den Top-Teams lernen“, so Shpetim Alaj. „Wir präsentieren unser personell verändertes Team unseren Fans zum Sparkassen-Handballcup“, ergänzte der ThSV-Präsident. Dass ein Rollstuhl-Handballspiel mit in den Turnierverlauf integriert ist, hob Shpetim Alaj besonders hervor. Dieses wird am Samstag, 13.08.2022 um 16.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle angepfiffen. Die „Blue Lions ThSV Eisenach“ treffen auf ein Rollstuhl-Handball-Team aus Kassel. 

„Am Finalsonntag wird für alle Handballfans ein wahres Fest veranstaltet. Ab 11 Uhr werden alle Teams in der Werner-Aßmann-Halle in Eisenach zu sehen sein, bis gegen 18.00 Uhr der Sieger des 23. Sparkassen Handballcups feststeht. Vier hochinteressante Begegnungen stehen hier auf dem Programm ergänzt durch ein tolles Einlagespiel der Rollstuhlhandballer des ThSV Eisenach mit dem ehemaligen Bundesligahandballer Bernd Fichtner an der Spitze“, erklärt Heide Aust vom Veranstaltungsgemeinschaft Sparkassen-Handballcup. 

Bernd Fichtner als Losfee

Der ehemalige Bundesligaspieler Bernd Fichtner (ThSV Eisenach, TV Eitra), Organisator und Chef der Rollstuhl-Handball-Mannschaft „Blue Lions ThSV Eisenach“, fungierte aus Losfee. Er zog für „seinen“ ThSV Eisenach als Auftaktkontrahent Erstbundesligist TSV Hannover-Burgdorf.  

Spielplan des Cups

Freitag, 12.August 2022

Gruppe A in Gensungen: 18.00 Uhr Lemgo – Ludwigshafen, 20.00 Uhr Melsungen – Gummersbach 

Gruppe B in Hersfeld: 18.00 Dresden – Erlangen, 20.00 Uhr: Eisenach – Hannover-Burgdorf

Samstag, 13. August 2022

In Gensungen: 18.00 und 20.00 Uhr

In Eisenach: 18.00 und 20.00 Uhr

Sonntag, 14. August 2022

In Eisenach: Platzierungs- und Finalspiele ab 11.00 Uhr 

Signal an Familien: Dauerkartenpreis für den Sparkassen-Handballcup gesenkt

„Wir gehen den Weg hin zu den Zuschauern, wollen es ermöglichen, dass es sich Familien leisten können, zum Sparkassen-Handballcup in die Hallen zu kommen, um Spitzenhandball zu sehen“, betont Heide Aust. Der Preis der Dauerkarte für das Turnier wurde von 28,00 auf 22,00 € gesenkt Der Ticketverkauf ist angelaufen. 

Vorverkaufsstellen

Eisenach:

  • Geschäftsstelle des ThSV Eisenach, Sportpark 1, 99817 Eisenach
    Tel.: 03691/72 36 – 0

Bad Hersfeld:

  • Brillenschmiede, Johannesstraße 18, 36251 Bad Hersfeld
    Tel.: 06621/919205

      Felsberg:

  • ESSO Station Rietschle, Steinweg 6, 34587 Felsberg

per Internet: www.sparkassenhandballcup.de

per Telefon: 06677-9180199

Ticket-Preise:

      Tageskarte Freitag und Samstag:

  • Jugendliche    6,00 € (zwischen 12 und 17 Jahren)
  • Erwachsene   12,00 €

      Tageskarte Sonntag (Finaltag):

  • Jugendliche    6,00 € (zwischen 12 und 17 Jahren)
  • Erwachsene   12,00 €

      Dauerkarte (alle Spiele und Spielorte):

  • Jugendliche 10,00 € (zwischen 12 und 17 Jahren)
  • Erwachsene 22,00 €

      VIP-Ticket:

  • 55,00 €

Th. Levknecht 

Anzeige
Anzeige
Top