Anzeige

Eisenach ist Gastgeber für Truck-Trial-Finale

Am 24. und 25. September steigt in Eisenach der 7. Lauf in der Deutschen Truck-Trial-Meisterschaft und somit das Saisonfinale. Spannende Wettkämpfe beim Tanz um die Stangen sind sicher. Beim Truck-Trial geht es nicht um Schnelligkeit. Fahrerisches Können und Beherrschung des Trucks (Unimog, W 50/L 60, Tatra, Kamas, Ural) stehen im Mittelpunkt. 28 Teams werden die «Kunst des Langsamfahrens» demonstrieren.
Am Wochenende gab es im Kamsdorf bei Unterwellenborn den 5. Lauf zur Meisterschaft. Die Sektionen im Tagebau zeigten sich als sehr selektiv. Der Bergebagger hatte zahlreiche Einsätze. Vor dem Start in Eisenach geht der Tross zum Wettkampf nach Tschechien.

Gefahren wird in Eisenach am Moseberg. Samstag (24. September) ist Beginn um 12 Uhr mit dem Wettkämpfen in den Sektionen. Zuvor erfolgt die Abnahme der Fahrzeuge. Gegen 18.30 Uhr werden die Sektionen geschlossen.
Die Wettkampfstrecke ist nur zu Fuß, Eingang gegenüber Autobahnmeisterei, zu erreichen. (Fahrzeuge bitte auf die ausgewiesenen Parkplätze stellen).
Sonntag (25. September) beginnt der Wettkampf um 10 Uhr und endet gegen 18 Uhr. Danach erfolgt die Siegerehrung in der Tageswertung.
Gegen 20 Uhr soll dann die Meisterschaftsehrung sein.

Bereits am Freitag (23. September) startet in den Abendstunden ein Feuerwerksfestival. Freitag, Samstag und Sonntag werden verschiedene Feuerwerke abgeschossen. Die Teilnehmer kommen hier aus Russland, Kroatien, Tschechien und Deutschland.

Fotos: 5. Lauf in Kamsdorf (Thüringen)

Anzeige
Top