Eisenach Online

Werbung
v. l. n. r.: hinten: Lara Meißner, Lea Hoffmann, Sina Fischer, Marina Leukhin, Nathalie Etienne, Marla Schrön; vorne: Johanna Bonsack, Cysha Töpfer, Lilly Heinlein, Jolina Börner | Bildquelle: © Kathrin Bonsack / Rock´n´Roll-Club „Sylvester“ e.V.

Beschreibung: v. l. n. r.: hinten: Lara Meißner, Lea Hoffmann, Sina Fischer, Marina Leukhin, Nathalie Etienne, Marla Schrön; vorne: Johanna Bonsack, Cysha Töpfer, Lilly Heinlein, Jolina Börner
Bildquelle: © Kathrin Bonsack / Rock´n´Roll-Club „Sylvester“ e.V.

Eisenacher Rock´n´Roller auf Platz 1

Aus Hessen, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen kamen am vergangenen Samstag die Teilnehmer zum 21. Mühlhäuser Bunny Dancing im Rock´n´Roll-Tanzen. Der Eisenacher Rock´n´Roll-Club „Sylvester“ war mit 4 Paaren und einer Formation vertreten.

Zum Beginn tanzen in der Klasse Schüler 1 Johanna Bonsack / Cysha Töpfer. Für sie war es das erste Turnier und so spürte man die Nervosität. Trotz Taktfehler erreichten Sie aber das Finale und belegten einen guten 6. Platz. Das ebenfalls als Neuling an den Start gegangene Paar Jolina Börner / Lilly Heinlein tanzen sicher durch ihre Kür. Direkt, ohne über die Hoffnungsrunde zu gehen, qualifizierten sie sich für das Finale und erklommen das Treppchen. Der 3. Platz bei den Schülern 1 ist auch aus Trainersicht ein sehr gutes Ergebnis.

Bei den Junioren 2 gingen Lara Meißner / Marla Schrön ins Rennen. Mit einer Tanzzeit von 1,5 Minuten und höherer Geschwindigkeit ist diese Klasse konditionell anspruchsvoll. Das Paar hat sich in den letzten Monaten vor allem hinsichtlich der Dynamik deutlich gesteigert und beim Turnier eine neue persönliche Bestleistung gezeigt. Rechnerisch ergab das am Ende den 5. Platz.

In der höchsten Tanzklasse der Erwachsenen kämpften Nathalie Etienne / Marina Leukhin um die Punkte. Mit sehr dynamischen Auftritten und großer Ausstrahlung in den zwei Wertungsrunden überzeugten sie das Kampfgericht und durften am Ende verdient ganz oben auf dem Treppchen jubeln.

Erstmals ging auch die „Mädelsformation 2.0“ an den Start. Im leistungsstarken Feld traten sie gegen Formationen aus Anröchte, Winsen, und Jena an. Die Genauigkeit in den Bildern und die schnellen Kicks, verbunden mit der bei vielen Showauftritten erarbeitete Sicherheit und sehr guten Ausstrahlung, wurden mit der höchsten Punktzahl und damit dem Sieg belohnt.

Für die Paare und den Eisenacher Verein, der, wie alle Tanzsportvereine um leistungsbereiten Nachwuchs ringt, war der Jubel groß.

Dass Rock´n´Roll-Tanzen harter Sport ist, weiß jeder, der sich darin versucht hat. Vor allem Jungs sucht der Club. Gelegenheit zum Schnuppern gibt es am Freitag, dem 24. August um 18 Uhr in der Turnhalle des Elisabeth-Gymnasiums.

 

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top