Eisenachs Marko Grgic mit der deutschen Nationalmannschaft in die heiße Vorbereitung der Olympischen Spiele gestartet

Bildquelle: sportfotoeisenach; Marko Grgic beim Torwurf für den ThSV Eisenach

Die deutsche Handballnationalmannschaft der Männer – und mit ihr Eisenachs junger Rückraumspieler Marko Grgic – ist am Sonntag in die heiße Vorbereitung der Olympischen Spiele gestartet. Die Frauen folgen am heutigen Montag. Höhepunkte sind für beide Teams Testspiele in Dortmund und Stuttgart. 

„Wir haben zwei intensive Wochen vor uns, in denen wir die Grundlagen für das olympische Handball-Turnier schaffen. Ich freue mich auf diese Zeit“, erklärt Männer-Bundestrainer Alfred Gislason- Das Programm der kommenden Tage steht zum Großteil ganz im Zeichen des Handballs – mit Videositzungen und taktischen Einheiten. Dr. Simon Overkamp, Bundestrainer Athletik, hatte die Nationalspieler bereits für die Zeit zwischen alter Saison und dem Start der gemeinsamen Olympia-Vorbereitung mit Hausaufgagen ausgestattet, um stabile athletische Grundlagen zu schaffen. 

Die Frauen- und Männer-Nationalmannschaften bestreiten im Vorfeld der Olympischen Spiele noch drei Länderspiele – als Doppelevents.  Das erste der drei gemeinsamen Länderspiel-Highlights steigt am 13. Juli in der Dortmunder Westfalenhalle mit Spielen gegen Brasilien (Frauen) und Frankreich (Männer). Weiter geht es am 19. und 21. Juli in der Stuttgarter Porsche-Arena: Gegner werden für die Männer dort Ungarn und Japan sein, bei den Frauen sind Ungarn und erneut Brasilien die Herausforderer. 

Th. Levknecht

Anzeige