Anzeige

Erfolge des Eisenacher SSV bei den Landesmeisterschaften im Schwimmen

Mit den Thüringer Meisterschaften im Schwimmen auf der langen Bahn (50 Meter) findet der 1. Saisonabschnitt 2014 für die Schwimmer vom Eisenacher SSV sein Ende. 250 Sportler aus Thüringer Vereinen sowie aus Vereinen Bayerns, Berlins, Sachsens und Nordrhein-Westfalens traten hierzu am vergangenen Wochenende im Geraer Hofwiesenbad gegeneinander an. Ermittelt wurden jeweils die Jahrgangsmeister der einzelnen Disziplinen. Die JEM-Jahrgänge bei den Mädchen 1998 und 1999 sowie bei den Jungen 1996 und 1997 wurden hierbei als ein gemeinsamer Jahrgang gewertet. In 2 Finalläufen wurden abschließend die Thüringer Meister auf diesen Strecken gekürt. Das Kinderfinale absolvierten die 8 Vorlaufschnellsten der Jahrgänge 2001 und jünger. Ab Jahrgang 2000 wurde im offenen Finale um die Titel gefightet.

Mit 3 neuen persönlichen Bestzeiten holte sich in gewohnter Weise Lukas Valentin Meißner (97) Silber über 100 m Brust sowie Bronze über 100 m Freistil und 200 m Lagen. In der gleichen Jahrgangswertung erschwamm sich Jürgen Graf (96) mit neuen Bestzeiten Bronze über 50 m Freistil sowie 50 m Brust und zog mit diesen Zeiten in das von Sportschülern dominierte Finale ein. Er stellte sich der Herausforderung und verbesserte nochmals seine guten Vorlaufzeiten.

Auch Antonia Schröder (02), die an diesem Wochenende 9 persönliche Rekorde aufstellte, nahm die Finalherausforderung an. Mit Platz 3 im Vorlauf über 50 m Schmetterling qualifizierte sie sich für das Kinderfinale und konnte dort im Sog der Sportschüler ebenfalls ihre Bestzeit nochmals unterbieten. Mit jeweils zwei 4. und 5. Plätzen sowie Rang 6, 8 und 9 schwamm sie sich im Jahrgang jeweils in die Top Ten.

In die Medaillenvergabe konnte auch Darleen Eysert (98) wieder für den ESSV mit eingreifen. Über 50 m Schmetterling holte sie Silber und auf der langen Distanz über
200 m Bronze. Mit den beiden 4. sowie vier 5. Rängen platzierte sie sich in den weiteren Läufen denkbar knapp neben dem Podium. Für sie stehen nach diesem Wettkampf 3 neue persönliche Bestzeiten zu Buche.

Lena Zachen (01) und Jessica Grünbein (03) belegten identisch mit 4 bzw. 3 neuen Bestzeiten über 200 m Brust den 5. und über 50 m Brust den 8. Rang. Zeitenmäßig genauso erfolgreich unterwegs war Kimberly Schrader (03) mit dem 6. Rang über 100 m Schmetterling.

Anzeige
Top