Werbung

Erfolgreiche Premiere – Marathon der Einheit

Der erste Marathon Mitteldeutschlands ging am Samstag über den Hainich und durch das Werratal. Der «Marathon der Deutschen Einheit» durchstreifte das Grüne Band Thüringens. Über 400 Aktive waren dem Ruf der Organisatoren gefolgt.
Für den Marathon war Mühlhausen Start und Ziel. In Treffurt, Höhe der Burg Normanstein, absolvierten die rund 150 Läuferinnen und Läufer die Hälfte ihrer Laufstrecke und freuten sich dort über die Wasserstelle.
Gegen 12.25 Uhr passierte der spätere Sieger Ralf Buckler (LTV Obereichsfeld) als Erster die Verpflegungsstelle und wurde von zahlreichen Zuschauern angefeuert. Unter ihnen auch Günter Oßwald eine der Initiatoren des Laufereignisses. Auf die Plätze liefen: Thomas Enkardt (SV 1899 Mühlhausen) in 3:43,56 Stunden gefolgt von Jorg Eppendorfer (SV Koweg Görlitz). Der Sieger benötigte für die 45 Kilometer 3:16,02 Stunden.
Bei den Frauen gewann Katharina Baudisch vom LTV Obereichsfeld in 4:19,27 Stunden. Es folgten Claudia Bachmann (SV 1899 Mühlhausen) in 4:22,32 Stunden vor Kathrin Jautze (PSV Halle) in 4:38,21 Stunden.
Den Staffellauf über die 45 Kilometer gewann der LAC Eichsfeld (3:23,14 Stunden) vor der LG Federn Oßwald und Unus pro multis.

Der Halbmarathon wurde in Treffurt gestartet. Hier erwies sich Wartburglaufsieger Nino Dell erneut als der Schnellste für die 25 Kilometer brauchte der Sportler der LG Krauthausen 1:48,33 Stunden. Auf den Plätzen folgten Torsten Kunath (Gera) und Reinhard Löppen (Emstal). Schnellste Frau war Sandra Kramer (SV Rositz) in 2:17,57 Stunden vor Aline Metzing (SV Mihla) und Olga Knödiseder (Großenseebach). Insgesamt gingen rund 130 Aktive auf die Strecke.

Auf beiden Strecken waren auch 20 Walker unterwegs.

Der Tag fand am Abend mit einer HR3 Diskoparty in der Normanstein-Halle seinen Abschluss. Zur Begrüßung am Freitag gab es eine zünftige Nudelparty. Über Extremstport diskutierten in Mühlhausen Joey Kelly, Hubert Schwarz und Anke Molkenthin. Auf Grund einer Verletzung (in der TV-Sendung mit Stefan Raab zugezogen) konnte Kelly nicht am Lauf teilnehmen.

Der Lauf fand bei Aktiven und Zuschauern große Zustimmung und wird sicherlich 2005 in das Laufprogramm erneut aufgenommen. Ein Teilnehmer aus dem Norden Deutschlands am Normanstein: «Mensch habt ihr hier Berge, wir kennen nur Dünen.»

Werbung
Top