Erfolgreiche Teilnahme am Bayernpokal: Sportler der Kampfsportschule Berk beeindruckten mit starken Leistungen

Am Wochenende des 16.3.2024 nahm das Wettkampfteam der Kampfsportschule Berk mit neun Sportlern am Bayernpokal in der Bärenhalle in Bindbach teil. Das Turnier lockte insgesamt 68 Teams aus ganz Deutschland an, darunter auch Teilnehmer aus Belgien und Österreich. Rund 400 Sportler traten bei diesem A-Wertungs-Turnier an, um Qualifikationspunkte für die Deutsche Meisterschaft zu sammeln, die am 1.6. stattfinden wird.

Unter den Teilnehmern zeichneten sich die Sportler der Kampfsportschule Berk durchbeeindruckende Leistungen aus:

Iven Baumann von der Kampfsportschule Berk Bad Salzungen sicherte sich den ersten Platz in der Kategorie Pointfighting-37kg. Er überzeugte mit gut pointierten Fakes und variablen Angriffen, die ihm den Sieg gegen eine starke Konkurrenz brachten (gewonnen gg.: Erik Keller, Kickbox- und Budosport Hof, 15:5 Punkte; Nino Joel Lotz, Toleranz durch Sport, 10:5 Punkte und gg. Marlon Romeis, Kampfsportfreunde Fulda, 9:7 Punkte).

Einen 2. Platz verdiente sich Till Sauer (Kampfsportschule Berk Schmalkalden) in der Disziplin Pointfighting -52kg. Zuerst traf er auf Janik Schmidt (fight and motion), den der 13-jährige mit einem Punkt Vorsprung besiegen konnte (4:3 Punkte Endstand). Gestärkt durch das Ergebnis startete Till in den Finalkampf seiner Gruppe. Doch sein belgischer Gegner Siebe Burgelman (Contact Karate Beveren) konnte letztlich bis Kampfende mehr Punkte herausarbeiten. Am Ende stand es 3:6 gegen unseren Sportler. Robin Enders trat ebenso wie Till in der Klasse Pointfighting-52kg an. Für unseren 12-jährigen schmalkalder Sportler reichte es trotz engagierter Leistung nur für Platz 5. Sein Gegner sollte gleich der zukünftige Gruppensieger, Siebe Burgelman (Contact Karate Beveren), sein, gegen den auch Teamkollege Till im Finale verlor. 

Im Pointfighting -57 kg erkämpfte sich Louis Sauer (Kampfsportschule Berk Schmalkalden) in 3 Kämpfen den 1. Platz. Gegen Janik Schmidt (fight and motion) mit 13:3 Wertungspunkten, Siebe Burgelman (Contact Karate Beveren) mit 8:7 Wertungspunkten, Anakin Szubrin (fight and motion) mit 11:7 Wertungspunkten. Er trat außerdem in der Disziplin Leichtkontakt-57kg an. Hier wiederholte der 14-jährige das Ergebnis und stand ebenso auf dem Siegertreppchen. Nach 3 Kämpfen gegen Konstantin Wagner (Kickbox-und Budosport Hof) mit 3:0, Felix Koenitz (Kickboxteam Dresden) mit 3:0 und Luca König (TV 1864 Altötting e.V., Abt. Kampfsport) mit 3:0 Kampfrichterstimmen lautete das Ergebnis Platz eins.


Sophia Vogt von der Kampfsportschule Berk Dermbach debütierte erfolgreich in der Kategorie Leichtkontakt -55kg und erreichte den ersten Platz im Pointfighting -55kg: Mit präzisen Reaktionen zum richtigen Zeitpunkt, geschickten Kontern und einer starken Leistung sicherte sich Sophia den ersten Platz im Kampf gegen Josefine Silz von den Kampfsportfreunden Fulda.


Jason Bätzel von der Kampfsportschule Berk Eisenach sicherte sich in der Disziplin Pointfighting -63kg mit Fokus und Schnelligkeit ein Technisches K.O mit 10:0 Wertungspunkten. Seine strategische Vorgehensweise erwies sich als entscheidend, um seinen Gegner aus Österreich, Tamir Batnasan, zu besiegen. Dies brachte dem 20-jährigen Lehramtsstudenten den ersten Platz ein. Diese Leistung wiederholte der Eisenacher Sportler im Leichtkontakt -63kg. Bereits im ersten Kampf konnte Jason einen deutlichen Vorsprung gegen Geordie Metzler (Karate- und Kickboxunion Hard, Österreich) durch schnelle Kombinationen und Kopftreffer aufbauen, den er bis zum Ende erfolgreich verteidigte und ausbaute. Auch im zweiten Kampf behielt Bätzel die Oberhand, indem er seinen Gegner Johannes Leitl (TV 1868 Burghausen) mit geschickten Bewegungen und Kontern dominierte.

Rizki Arifani von der Kampfsportschule Berk Eisenach erzielte in der Disziplin Leichtkontakt Kickboxen -74kg den 3. Platz auf dem Podium. Trotz seiner engagierten Leistung reichte es dem 20-jährigen Athleten dieses Mal nicht, Edwin Nepp vom Karate DojoAleksandar zu besiegen. Konditionelle Probleme beeinträchtigten seine Leistung. Im Pointfighting der Herren -74kg traf der Wildecker auf Sebastian Hoeflinger von den TV Mallersdorf Starfighters. Hier zeigte Rizki eine konzentrierte Leistung und punktete mit präzisem Timing. Der Kampf war ausgeglichen und auf Augenhöhe. Leider führte das knappe Endergebnis von 12:14 gegen den Athleten der Kampfsportschule Berk zu einem frühen Ausscheiden und einem 5. Platz in seiner Disziplin.

Einen erfolgreichen Kampf und Platz 1 konnte Lucas Bodach in der Disziplin K1 -86kg verbuchen. Der Schmalkalder trat im Hochring gegen Konstantin Juncke (Taekwondo am Tegernsee) an. Mit starker Boxarbeit und guter Kondition konnte er den bestehenden Größenunterschied wettmachen und den Kampf für sich entscheiden.

Mit insgesamt 7 Goldmedaillen, 1 Silbermedaille und 2 Bronzemedaillen hat das Wettkampfteam der Kampfsportschule Berk ein beeindruckendes Wochenende in der Nähe von Bayreuth erlebt. Diese herausragenden Leistungen zeugen von Kampfgeist, Technik und Durchhaltevermögen der südthüringer Athleten. „Wir sind sehr stolz auf ihr Engagement und ihre Erfolge“, so Trainer Michael Steinicke. „Die Zukunft hält sicherlich noch viele spannende Herausforderungen für unsere Wettkämpfer bereit, auf die wir uns freuen.“