Anzeige

ESSV beim Nachwuchsschwimmfest des Erfurter SSC

Am 12. und 13. April wurde das 23. Nationale Nachwuchsschwimmfest des Erfurter SSC gemeinsam mit dem Roland-Matthes-Pokal ausgetragen. 240 Schwimmer aus 8 Landesschwimmverbänden nutzen das umfangreiche Streckenangebot zum Kräftemessen. Der Pokalnamensgeber ließ es sich nicht nehmen, die begehrten Trophäen höchstpersönlich in der nach ihm benannten Erfurter Schwimmhalle (50-m-Bahn) zu überreichen. Entsprechend war auch die Qualität der gezeigten Leistungen. Die Nachwuchsschimmer vom Eisenacher SSV hatten ihre Podestplätze schwer zu erkämpfen.

Im Jahrgang 2003 ist dies besonders Celine Bätzel gelungen. Sie holte Silber über 50 m Rückenbeine sowie 50 m Freistilbeine. Trotz 3 neuer persönlicher Bestzeiten schwamm sie über 50 m Brust, 400 m Freistil mit Rang 4 und 50 m Freistil mitf Rang 5 super knapp an weiteren Medaillen vorbei. Silber im gleichen Jahrgang fischte sich Jessica Grünbein über 50 m Brustbeine aus dem Wasser. Mit ebenfalls neuen Bestzeiten belegte sie über 50 m Brust sowie 50 m Freistilbeine die 6. Plätze.

Bronze für den ESSV konnte sich abschließend auch Lena Zachen (01) über 50 m Freistilbeine sichern. Über 50 m Brust rutschte sie an einer weiteren Medaille vorbei und wurde Vierte. Mit den Plätzen 5 und 7 über 50 m Brustbeine sowie 50 m Freistil rundet sie ihre guten Leistungen ab. Ein Pechvogel scheint auch immer dabei zu sein. Dieses Mal traf es Kimberly Schrader, die trotz neuer persönlicher Bestzeiten mit den 4. Plätzen über 50 m Rückenbeine sowie 50 m Freistilbeine den Sprung auf das Siegertreppchen knapp verfehlte. Über 50 m Freistil sowie die lange Distanz über 400 Meter schlug sie als Sechste ihres Jahrganges an.

Ebenfalls im Jahrgang 2003 startend – belegte Klara Dorn die Plätze 5 und 8 über 50 m Rückenbeine und 50 m Freistil. Einziger männlicher ESSV-Starter war das Mannschafts-küken, Niklas Schrader (06). Er schwamm über 50 m Brust sowie 50 m Freistil jeweils auf den 6. Rang.

Anzeige
Top