Anzeige

ESSV erfolgreich bei den Arnstädter Stadtmeisterschaften

Mit den Ergebnissen seiner Schützlinge bei den Arnstädter Stadtmeisterschaften am 14. Juni zeigte sich ESSV-Coach Thomas Hollerbuhl sehr zufrieden. Durch die Bank weg konnte er neue Bestzeiten verzeichnen. Insbesondere in den Staffeln wuchsen hier einzelne Schwimmer über sich hinaus. Die Wertungen erfolgten jahrgangsweise. Die Stadtmeister von Arnstadt wurden auf den 100- und 200-m-Strecken jedoch in der offenen Wertung ermittelt. Gleichfalls waren Pokale für die punktbesten Leistungen in den einzelnen Jahrgängen ausgelobt. Jungen und Mädchen wurden hier wiederum gemeinsam gewertet.

Absolut top die Leistungen von Lukas Valentin Meißner (97) und Darleen Eysert (98). Lukas konnte schon mehrfach über 100 m Freistil unter 1 Minute bleiben, blieb aber mit einer Zeit von 0:58,94 nun erstmals unter der 59-Sekunden-Marke. Dies war zugleich punktbeste Leistung aller Starter im Jahrgang 97 und wurde mit dem Pokal belohnt. Souverän auch seine Siege über 100 m Brust sowie 100 m Rücken. In der Wertung um den Stadtmeister holte er 2 Mal Silber sowie 1 Mal Bronze. Hier hatte die ältere Konkurrenz die Nase vorn.

Darleen ist nach dem Verletzungsjahr 2013 wieder in Hochform. Gleich 4 neue Bestzeiten stellte sie auf. Das junge Talent holte die Siege über 100 m Freistil, Schmetterling, Brust und Lagen sowie über 200 m Lagen. Arnstädter Vizemeisterin wurde sie damit über 100 m Freistil sowie 100 m Lagen. Mit der Freistilzeit holte sie sich ebenfalls den Pokal für die punktbeste Leistung im Jahrgang.

Einen super Bronzeplatz in der Jahrgangs-Pokal-Wertung belegte Celine Bätzel (03) mit ihrer Zeit über 50 m Rücken. Sie schwamm in Arnstadt 3 neue PBZ und holte die Siege über 50 m Rücken und Freistil sowie 100 m Freistil. Als Zweite schlug sie jeweils über 
100 m Lagen sowie 200 m Rücken an.

Im Jahrgang 2002 schwamm Antonia Schröder mit 3 neuen Bestzeiten die Siege über 
50 m Freistil, 50 m Schmetterling sowie 100 m Rücken ein. Silber holte sie über 50 m Rücken und Bronze über 100 m Lagen sowie 100 m Freistil.

3 Starts = 3 Bestzeiten = 3 Siege – so das Abschneiden von Alexander Grünbein (98). Er zeigte sein Können über 100 m Freistil, 100 m Schmetterling sowie 200 m Lagen und holte mit der Freistilzeit hinter seiner Teamkameradin, Darleen Eysert., Silber in der Pokalwertung. Michael Klemm (96) holte gleichfalls 3 Siege. Er absolvierte seine Starts in den Disziplinen 100 m Schmetterling, 200 m Lagen sowie 200 m Freistil.

Einen kleinen persönlichen Rekord sicherte sich Jessica Grünbein (03.) Sie stellte an diesem Tag gleich 5 neue persönliche Bestzeiten auf. Damit holte sie Silber über 200 m Brust und Bronze über die Kurzstrecke von 50 Metern.

Die Herrenstaffel des ESSV ließ der Konkurrenz in Arnstadt keine Chance. Mit Unterstützung des Masters Ekkehard Meißner holten die 3 Jungs Gold sowohl mit der 
4 x 50-m-Freistil- als auch der 4 x 50-m-Lagenstaffel. Während die Mädels mit der Freistilstaffel nicht in die Medaillenvergabe eingreifen konnten holten sie über Lagen in der Besetzung Bätzel, Grünbein, Eysert und Schräder Bronze.

Nächste Höhepunkte sind das vom ESSV am 28. Juni im Aquaplex ausgetragene Wartburgkriterium sowie die Thüringer Meisterschaften Anfang Juli – beide Wettkämpfe auf der 50-m-Bahn!

Anzeige
Anzeige
Top