Werbung

Etappen der Tour de France durch Deutschland 2017 auf die Agenda

Das Treffen der für Sport zuständigen Ministerinnen, Minister und Senatoren der Länder auf der Eisenacher Wartburg am 15./16. November 2012 nimmt der Westthüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte zum Anlass, erneut Etappen der Tour de France durch Deutschland im Jahr 2017 ins Gespräch zu bringen. „Ein solches Vorhaben muss langfristig unter den Ländern diskutiert und abgestimmt werden. Die Zeit drängt, da der Bewerberkreis für die Startetappen bekanntlich sehr groß ist.

Eine Tagung auf der Eisenacher Wartburg könnte der Ausgangspunkt schlechthin für derartige Beratungen sein. Die Verknüpfung von Touretappen mit dem Reformationsjubiläum 2017 wäre ein Novum in der Geschichte der Tour und ein exponentieller Marketingeffekt für Deutschland“, erklärt Hirte.

Hirte setzt derweil seine Bemühungen, die Tour de France 2017 nach Deutschland zu holen, weiter fort. Nach positiven Signalen seitens der Tourorganisatoren im vergangenen Jahr melden sich mittlerweile auch Radsportvereine aus dem gesamten Bundesgebiet, Fachmagazine und Journalisten bei Hirte und greifen die Idee auf.

In Berlin hat Hirte zudem in seinem sächsischen Kollegen Kretschmer einen weiteren engagierten Mitstreiter gewonnen. „Die Hoffnung, dass dieses Vorhaben tatsächlich Anklang findet steigt nach jedem Gespräch, was ich führe. Die Rückmeldungen, die ich dazu aus dem Bundesgebiet erhalte, sind durchweg positiv und ermutigend. Ich hoffe, dass dieses Thema in den kommenden Wochen und Monaten auf die politische Agenda gesetzt wird“, betont Hirte.

Werbung
Top