Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Glücksmomente am Fuße der Wartburg – FCE besiegt Schott Jena

Endlich! So schalt es aus allen Munden im Wartburgstadion. Endlich hat auch der FC Eisenach seine ersten Saisonsieg unter Dach und Fach. Mit einem 3:0 Erfolg über den Thüringer Rivalen gab der FC Eisenach gleichzeitig die rote Laterne ab, welche nun in Gera bei der Wismut brennt.

Auch wenn das Endergebnis sich klar anhört, war es doch keine klare Sache für den FCE. Denn die Warburgstädter ließen in der ersten halben Staunde jegliche Bindung zum Spiel missen, standen oft zu weit weg vom Gegner und hatten bei einigen Situationen Glück, das Schott im Abschluss Schwächen zeigte. Immer wieder trugen die Gäste schnelle Angriffe über ihre linke Seite vor, doch vor dem Tor fehlte ihnen der Killerinstinkt. So war es mit Kennedy Ogbonnaya der eigene Mann, der Sven Kallenbach zur Glanzparade zwang (15.). Auf der anderen Seite entwickelte auch der FC Eisenach mit der Zeit Zug zum Tor. Scheiterte der von Beginn an als Strumspitze agierende Tobias Eckermann aus Nahdistanz noch am Gäste-Keeper Danny Lewandrowski (22.), so saß der nächste Angriff. Nach einer flachen Eingabe von Eckermann, verlud Martin Fiß noch zwei Gegenspieler und traf zur Führung für die Reich-Elf (30.). Insgesamt änderte diese Führung aber nichts an der Spielausrichtung, weiterhin hatten die technisch beschlagenen Jenaer wesentlich mehr Spielanteile, wussten diese aber nicht in zählbares umzumünzen.

Nach dem Wechsel stand der FCE weiterhin tief um nach Ballgewinn schnell den sich bietenden Raum zu nutzen. Und damit hatten die Wartburgstädter auch Erfolg. Diesmal war es Toni Jurascheck, der seinen Freund Eckermann bediente, dieser spitzelte den Ball am Schlussmann der Gäste zum 2:0 ins Netz (55.). Nur zwei Minuten später hatte Fiß gar das 3:0 auf dem Fuß, doch allein vor dem Keeper schob er den Ball neben das Tor (57.). Nur wenig später war es dann aber doch so weit. Wieder nutzte der FC Eisenach die sich bietenden Räume und nach einem Pressschlag zwischen Fiß und Lewandrowski landete der Ball zum 3:0 im Tor (67.). Während Schott Jena weiter planlos anrannte hätte der FCE sogar noch höher gewinnen können, denn Eckermann scheitere allein vorm Keeper (75.). Letzlich egal, wichtig waren am Ende die drei Punkte gegen sich nie aufgebende Gäste, die bis zum Schluss alles gaben, aber heute auf verlorenem Posten standen.

Mit dem ersten Sieg keimt nun am Fuße der Wartburg die leise Hoffnung, daß dieser Sieg keine Eintagesfliege bleibt und bald weitere folgen.

FCE: Kallenbach – Bonsack, von Roda, Ogbonnaya, Seel, Schneider, Jurascheck, Schumacher, Fiß (67.Voigt), Kukacka (46.Brandau), Eckermann (81.Liska)
Schott: Lewandrowski – Haupt, Häring, Reuther, Bismark (59.Erbarth), Kießling (59.Wollnitzke), Enkelmann, Raffel, Nitsch, Kretzer, Wriske
Torfolge: 1:0 Fiß (30.), 2:0 Eckermann (55.), 3:0 Fiß (67.)
Schiedsrichter: Ronny Walter
Zuschauer: 185

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top