Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Gute Ergebnisse und viel Spaß beim
3. Möbel Cranz & Schäfer Stressless-Cup auf dem Wartburg-Golfplatz

Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen fand auf dem schmucken Wartburg-Golfplatz in Wenigenlupnitz der «3. Möbel Cranz + Schäfer Stressles Cup» statt. Gero Schäfer, Inhaber des renommierten Möbelhauses Cranz + Schäfer mit mehreren Standorten in Hessen und Thüringen, gerade in Eisenach am alten Standort expandiert mit nun drei Mal so großer Verkaufsfläche und vielfältigem Angebot, sowie seine Frau Petra konnten nahezu fünfzig weibliche und männliche Golfer aus dem gesamten Bundesgebiet begrüßen, darunter auch Manfred Lindig, Präsident des Golfclub Eisenach im Wartburgkreis e.V.

Stressless, der Turnier-Namensgeber, ein großer skandinavischer Möbelhersteller, spezialisiert auf Stressless-Sessel mit eingebauter Bequemlichkeit, stellte wertvolle Preise (u.a. Stressless-Sessel, Wellness-Gutschein) zur Verfügung. Das Möbelhaus Cranz & Schäfer hielt wertvolle Sonderpreise aus der firmeneigenen Wohn- und Geschenkboutique bereit.

Die bestens gepflegte 18-Loch-Anlage des Golfclub Eisenach im Wartburgkreis e.V. in Hörselberg-Hainich, OT Wenigenlupnitz, erwies sich als ideal. Die anspruchsvolle Anlage in leicht welligem Gelände fügt sich harmonisch in die nördlichen Ausläufer des Thüringer Waldes ein. Die Abschläge, Fairways und Greens überzeugen mit einem professionellen, turnierfähigen Aufbau, der bei allen Handicap-Klassen den Genuss am Golfsport unterstützt.

Die Teilnehmer des 3. Möbel Cranz & Schäfer Stressless Cup genossen dies in vollen Zügen, hatten reichlich Spaß, völlig unabhängig von der Endplatzierung. In der auf dem Golfplatz befindlichen Gastronomie wurden die Teilnehmer und Gäste bestens mit Speisen und Getränken versorgt.

Die «Bruttowertung» entschied Andreas Neumann für sich. In der Netto Klasse A konnte sich Klaus Schulz vor Torsten Mascher, Vizepräsident des gastgebenden Golfclubs, und Thomas Pflug durchsetzen. Die Nettoklasse B entschied Gerd Steinhardt für sich, den 2. Platz und 3. Platz in dieser Klasse belegte Gian-Mario Altana und Hans-Peter Warken. In der Nettoklasse C errang Martin Gruner die meisten Punkte und verwies somit Marion Herold und Maik Hörschelmann auf die Plätze. Nearest – to – the – Pin war der Sonderpreis des Tages, hier konnte Heike Bendrich den Ball bis auf 44 cm an den Fahnenstock vom Abschlag aus bringen und gewann somit diese Wertung.

In der Wertung um den längsten Abschlag konnte Angela Tautz alle anderen Turnierteilnehmer auf die Plätze verweisen.

Zum Abschluss des Tages trafen sich Veranstalter, Turnierteilnehmer und Gäste im Clubrestaurant zur Siegerehrung und zum gemeinsamen Abendessen. Bei netten Gesprächen und guten Getränken klang die Veranstaltung aus. Alle freuen sich auf eine vierte Neuauflage im nächsten Jahr.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top