Anzeige

Handball: Ein faszinierendes Erlebnis

«Ein hervorragend organisiertes Turnier in Hannover, ein Erlebnis für alle Beteiligten», betonten Ralf Messer und Michael Otter, das Trainerduo der männlichen Jugend D des ThSV Eisenach, nach der Teilnahme ihrer Schützlinge an der Handball-Mini-EM vor großer Kulisse in Hannover. Die ThSV-Talente starteten dort als «Ungarn», eine ganz besondere Ehre für Eisenachs Kevin Szep-Kis. Die Eisenacher starteten in Gruppe 3 und trafen dort auf den TSV Anderten (Frankreich), Spanien (HC Erlangen) und Russland (CVJM Rödinghausen).

Hier die Ergebnisse:
Vorrundengruppe 3:
Ungarn – Russland 12:12
Spanien – Ungarn 15:9
Frankreich – Ungarn 12:10

Platzierungsspiele
Ungarn – Island 16:14
Slowakei – Ungarn 10:10
Ungarn – Tschechien 15:16

Folgende Spieler des ThSV Eisenach im Alter von elf und zwölf Jahren starteten als Ungarn bei der Handball-Mini-EM 2012 in Hannover: Tillmann Zänker, Jonas Könnecke, Kevin Szep-Kis, Tom Schmollinger, Wieland Schneider, Julius Brenner, Peter Schenk, Nick Schumann, Jakob Schellbach, Noah-Benjamin Streckhardt, Jonas-Maximilian Schunke, Matti Füldner, Fabio Weise, James Schliephorst, Tim Heinz, Nicolas Rentzsch, Moritz Schaub. Trainer: Ralf Messer und Michael Otter. Betreuer: Thomas Schmollinger

Die Ergebnisse zeigen es, die Eisenacher agierten mit der «internationalen» Konkurrenz auf Augenhöhe. «Die Jungs wissen, was sie können und jeder hat erkannt, woran es noch hapert. Sicherlich waren die Spieler auch von der ungewohnten Kulisse beeindruckt, saßen doch von allen angetretenen Mannschaften die Eltern auf den Rängen und sorgten für EM-Flair; Trommeln, Tröten und Fanfaren ließen die Queens-Sporthalle regelrecht beben. Alle Trainer hatten es schwer, während der Begegnungen ihre Spieler zu erreichen, was sich letztlich auch an deren Stimmbändern auswirkte. Bei einer Spielzeit von 20 Minuten gab es auch keine Auszeit, um Korrekturen besprechen zu können», bilanzierte Ralf Messer. Die Spieler um Kapitän Tom Schmollinger und Spielgestalter Noah-Benjamin Streckhardt konstatierten, das mit mehr Ruhe, Geduld und der Umsetzung der Trainervorgaben ein einstelliger Tabellenplatz durchaus hätte erreicht werden können. Das Turnier, das gesamte Wochenende war für die jungen ThSV-Handballer, deren Eltern und Trainer ein voller Erfolg!
«Wir danken allen, die uns unterstützt haben, damit wir an dieser EM in Hannover teilnehmen konnten, für die Handball-Steppkes, Eltern und natürlich auch uns diese EM in Hannover unvergesslich gemacht haben», betonten die immer noch aufgekratzten Trainer Ralf Messer & Michael Otter. Sie möchten sich im Namen «ihrer» Jungs bei jenen bedanken, die mit ihrer Unterstützung die Reise und die Teilnahme der 17-jungen ThSV-Spieler an dieser Handball-Mini-EM in Hannover ermöglicht und unterstützt haben: die KVG Eisenach, das Zweitbundesligateam des ThSV Eisenach um Kapitän Benjamin Trautvetter, Vorstand des ThSV Eisenach, Spielern der 4. Männermannschaft, der ThSV-Sportlerklause mit Dietmar Aust, dem Zollservice Alaj sowie weiteren Freunden und Gönnern des ThSV Eisenach.

Die männliche D-Jugend des ThSV Eisenach möchte sich auf diesem Weg auf das herzlichste auch bei Thomas Schmollinger für seinen Einsatz als Busfahrer der KVG – Eisenach bedanken, welcher mit dem bequemen Reisebus für eine angenehme Hin- und Rückfahrt für alle Spieler und Eltern sorgte.

Anzeige
Anzeige
Top