Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Handball: Nils Kühr jetzt Trainer der HSG Werratal

In der Vorsaison fungierte Nils Kühr als Co-Trainer des Zweitbundesligateams des ThSV Eisenach und als verantwortlicher Coach für die in der Thüringenliga der Männer spielende zweite Mannschaft.

Mit dem Ende der Saison beendete Nils Kühr sein Engagement beim ThSV Eisenach und liebäugelte mit einer Traineraufgabe im Ausland, wo er schon erfolgreich tätig war.

Doch in der Vorwoche vermeldete die HSG Werratal, in der Thüringenliga der Männer mit Aussichten auf den Titel, die Verpflichtung von Nils Kühr als Trainer.
Der bisherige Coach Gerd Stefanowsky hatte aus familiären Gründen sein Amt niedergelegt. Der in Friedrichroda (Landkreis Gotha) beheimatete Diplom-Sportwissenschaftler und A-Lizenz-Inhaber des DHB sammelte als Trainer viel Erfahrung bei Praktika im Ausland. Von März 2010 bis Juni 2012 war Kühr Cheftrainer des österreichischen Frauen-Erstligisten HC BW Feldkirch.

Der 35-Jährige gehörte auch zum Trainerstab von Frauen-Zweit-Bundesligist SV Union Halle-Neustadt und Frauen-Erstbundesligist HC Leipzig. Jetzt stellt er sich der schwierigen Aufgabe bei der stets höhere Ansprüche geltend machenden HSG Werratal.

In den Reihen der Südthüringen stets mehrere ehemalige Eisenacher im Kader, aktuell Philipp Emmelmann, Clemens Schlegel, Stefan Harseim Andre Ahrens, Christopher Koch und Tim Hohmann. Trainer Nils Kühr feierte mit einem 34:25-Auswärtssieg bei der SG Suhl/Goldlauter einen gelungenen Einstand. Sein Heimdebüt gibt er am Samstag, 21.09.2013, wenn im Sportzentrum Breitungen der Sonneberger HV gastiert.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top