Anzeige

Konkrete Hilfe für „Eisenacher Tafel“

Bildquelle: © Th. Levknecht / ThSV Eisenach
Übergabe des symbolischen Schecks im Gebäudekomplex der „Eisenacher Tafel“. v.l. Daniel Lessel (Gebietsverkaufsleiter der Krombacher Brauerei), Rene Witte (Manager des ThSV Eisenach), Johannes Kinder (Leiter der Caritasregion Südthüringen), Burkhardt Scholz (Koordinator der „Eisenacher Tafel“), Marina Schneider-Iojica (Fachdienstleiterin des Caritas- Obdachlosenprojektes).

Starkes Engagement der Fans des ThSV Eisenach bei der Krombacher Zipfelmützenaktion bescherte der „Eisenacher Tafel“ 1.100 Euro

Die „Eisenacher Tafel“, unter dem Dach der Caritasregion Südthüringen, hilft aktuell etwa 1.000 in Not geratenen Menschen aus Eisenach und Umgebung. Bei Vorzeigen einer entsprechenden Berechtigung können gegen ein kleines Entgelt Lebensmittel in Empfang genommen werden. Im Objekt der Friedensstraße in Eisenach befindet sich auch der Tagestreff und die Unterkunft für derzeit fünf eingewiesene Obdachlose. Etwa 25 Supermärkte und Bäckereien unterstützen die „Eisenacher Tafel“. Elf haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter sind hier mit viel Herz und Engagement tätig.

Johannes Kinder, Leiter der Caritasregion Südthüringen, Marina Schneider-Iojica, Fachdienstdienstleiterin des Caritas-Obdachlosenprojektes, und Burkhardt Scholz, Koordinator der „Eisenacher Tafel“, freuten sich kürzlich über ungewohnten Besuch. Vertreter der Krombacher Brauerei (Gebietsverkaufsleiter Daniel Lessel) und der Marketing GmbH des Handball-Zweitbundesligisten ThSV Eisenach (Manager Rene Witte und Marketing-Leiter Jonathan Bloß) hatten sich angesagt.

Für die Krombacher Brauerei gehört das gesellschaftliche Engagement untrennbar zur Unternehmensphilosophie und hieraus entstand die Motivation für eine ganz besondere Fan-Aktion: Die Krombacher Zipfelmützenaktion, die bereits mit vielen Partnervereinen erfolgreich durchgeführt wird, gab es in diesem Jahr auch erstmals in Eisenach. Zipfelmütze kaufen, Gutes tun – dieses einfache Konzept haben zahlreiche Fans des ThSV Eisenach in die Tat umgesetzt und damit eine Spende in Höhe von 1.100 Euro an die „Eisenacher Tafel“ ermöglicht.

Von den Fans für die Region
Unter dem Aktions-Motto „Gemeinsam für die gute Sache“ hatte die Krombacher Brauerei Zipfelmützen im ThSV-Look produziert und für den Verkauf zur Verfügung gestellt. Für einen Beitrag von mindestens zwei Euro pro Stück konnten die Fans, solange der Vorrat reichte, die limitierten Mützen in der Geschäftsstelle oder an Heimspieltagen am Fanstand im Foyer der Werner-Aßmann-Halle erwerben und sich damit unmittelbar für den guten Zweck in der Heimatregion ihres Vereins engagieren. Unabhängig davon, auf welchem Weg die Zipfelmützen ihren Weg auf die Köpfe der Fans fanden, der gesamte Erlös wurde zu 100% an die Eisenacher Tafel gespendet.

Der ThSV Eisenach hat sich die soziale Komponente seit jeher auf seine Fahnen geschrieben. Mit vielfältigen Aktionen haben wir in den vergangenen Jahren verschiedene soziale Projekte und Organisationen unterstützt. Seit einiger Zeit tun wir dies direkt vor Ort, betonte Rene Witte, der Manager des ThSV Eisenach.

Er lud zugleich die Mitarbeiter des Objektes zu einem Besuch eines Handball-Zweitbundesligaspieles ein. Die Caritas-Mitarbeiter dankten für die willkommene Hilfe.

Wo können wir noch helfen, fragte Rene Witte in die Runde und nahm konkrete Bitten mit.

Der Besuch von Vertretern des ThSV Eisenach soll keine Eintagsfliege bleiben….

Th. Levknecht

Anzeige
Anzeige
Top