Leichtathletik: Junge Talente der LG Ohra-Energie mit beachtlichen Erfolgen

Bildquelle: Th. Levknecht; v.l.: Stella Meister, Carla Reuter, Adam Meister, Salome Nickel, Jasmin Leischner

Ein Blick auf die Freiluftsaison im Mai und Juni 2024

Altersklasse 11 und jünger
Mit der Bahneröffnung in Ohrdruf (4.5.2024), mit einem Einstiegssieg
durch Adam Meister (m 10) im 3-Kampf mit 901 Punkten (50 m – 8,45 s,
Weitsprung – 3,45 m und Ballwurf 30,0 m) sowie über 800 m in 2:38,84
min und in Eisenach (5.5.2024) mit 13 Siegen für Sportler der LG Ohra –
Energie, startete auch eine Vielzahl von Talenten der
Leichtathletikgemeinschaft im Altersbereich unter 12 Jahre, in die
Freiluftsaison 2024.
In Eisenach konnten sich folgende Sportler ganz oben auf dem
Siegerpodest positionieren: David Victor Savu (m 11) setzte sich im
Weitsprung mit 4,41 m und über 800 m in 2:46,63 min durch und Lukas
Fynn Andreß (m 11) tat es ihm im Hochsprung mit 1,26 m gleich.
Adam Meister (m 10) konnte einen Tag nach seinem Doppelsieg in
Ohrdruf erneut siegreich sein. Dies gelang ihm diesmal im Hochsprung
mit 1,20 m. In der m 8 gewann Lennox Albrecht im Ballwurf mit 25,0 m
Im weiblichen Bereich wusste Jasmin Leischner in der w 11 mit einem
Start-Ziel-Sieg über 800 m zu überzeugen. In PBL von 2:50,94 min
stürmte sie als Erste durchs Ziel. Lilly Giese (w 11) steuerte einen
weiteren oberen Podestplatz zur Bilanz mit 28,5 m im Ballwurf bei.
Marie Pelger (w 10) sprintete in tollen 7,73 s über 50 m zum Sieg und in
der w 9 konnte Lea Hanekamm über 50 m in 8,50 s, im Weitsprung mit
3,42 m und im Ballwurf mit 26,5 m als 3-fache Gewinnerin überzeugen.
Stella Meister (w 8) verbuchte Siege im Weitsprung über 3,01 m und
über 800 m in 3:15,83 min.

TH. Levknecht; Karolina Novotna w 10, neben vorderen Platzierungen bei Kinderwettkämpfen fiel sie auch als Siegerin der vom LSB Thüringen organisierten „Talentiade“ von Westthüringen auf.


In Ohrdruf (18.5.24) gab es ein erneutes Aufeinandertreffen auch der
Allerjüngsten, wobei es diesmal neben vielen ungenannten
Podestplätzen und finalen Platzierungen, vor allem einen Sieg zu
vermelden gab. Wiederum erwies sich für Adam Meister (m 10) das
Stadion am Goldberg als „Goldacker“, auf dem er diesmal im
anspruchsvollen 5-Kampf mit 1736 Punkten die Nase vorne hatte. Diese
wurden durch 50 m in 8,18 s, 3,86 m im Weitsprung, 31,5 m im Ballwurf,

eine 12,02 s über 60 m Kinderhürden und eine starke 800 m in 2:37,68
m erarbeitet.
Zum Internationalen Kindertag (1.6.2024) gab es ein Stelldichein beim
bewährten ASV Erfurt-Sportfest auf dem Kauflanddach in Thüringens
Landeshauptstadt.
Auch hier waren finale Platzierungen und das Erklimmen des
Siegertreppchens aus Sicht der LG Ohra – Energie keine Mangelware
und angesichts riesiger Teilnehmerfelder ein besonderer
Qualitätsindikator. Deshalb sollen außer der einzigen Siegerin, alle
Talente mit Namen und Altersklasse aufgeführt werden mit ihren
erkämpften Podestplätzen (in Klammern), ohne alle Ergebnisse
aufzulisten.

Hannes Schrön m 10 (1),
Adam Meister m 10 (2),
Charlotte Gernand w 11 (1),
Marie Pelger w 10 (3),
Emila Krahmann w 10 (2),
Karolina Novotna w 10 (1),
Marie Pelger (w 10) wurde die einzige Siegerin der LG Ohra – Energie
an diesem Tag und dies über 50 min 7,93 s und im Weitsprung mit
starken 4,16 m.

Th. Levknecht; li. Emila Krahmann, re. Karolina Novotna
Anzeige

Tags darauf, im Südthüringer Sonneberg (2.6.2024), konnte eine
Handvoll junger Sportler der LG Ohra – Energie noch mal die aufgrund
der frühen Sommerferien kurze Freiluftbühne zu kleinen Erfolgen und 3
Siegen nutzen. Einmal mehr setzte sich Adam Meister m 10 über 800 m
in 2:39,38 min durch und bewies mit 3 x Rang 2 in anderen Disziplinen
(50 m, Weit, Ball), seine Vielseitigkeit. Diese offerierten auch Jasmin
Leischner (w 11) über 800 m in 2:57,55 min als Siegerin, wie auch Stella
Meister (w 8) ebenso über 800 m in 3:13,15 min, neben einem 3. Rang
(Weit).

In Bad Köstritz (8.6.2024) gab es noch ein Sportfest für junge Sportler,
bei dem Adam Meister (m 10) sich nochmal im 5-Kampf versuchte und
dort seine Bestmarke nochmal auf 1768 Punkte (8,33 s, 3,91 m, 29,0 m,
11,21 s, 2:38,12 min) steigern konnte, mit einem Sieg zu einem der
erfolgreichsten jüngeren Talente der LG Ohra – Energie in der
Freiluftsaison 2024 avancierte.

„Wettkampfsplitter“ der Sportler ab AK 12
Ergänzend zu dem 1. Bericht der Sportler mit Meisterschaftsbetrieb,
wurde deren Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften und höhere
Meisterschaftsebenen, Anfang Juni abgeschlossen. Ergänzend sollen
noch aus dem Bereich der Werfer von zwei erfolgreichen
Vorbereitungswettkämpfen berichtet werden.
Im beschaulichen Neustädt (12.5.2024) nahm eine Reihe sehr starker
Kugelstoßer im Erwachsenen- und Jugendbereich teil.
Achtbar schlug sich Lea Weber (16/wJB/u 18), die mit guten 12,24 m auf
Rang 6 einkam. Eine fantastische neue Bestweite erzielte Jolina
Querfeld (w 15) mit 12,57 m, mit denen sie nicht nur in ihrer AK gewann,
sondern sich auch unter die Top 10 in der DLV-Bestenliste schob.
 Beide Sportlerinnen der LG Ohra – Energie nutzen wenig später ein
zeitlich zwischen den Landes- und den Mitteldeutschen Meisterschaften
eingebettetes Abendsportfest in Erfurt (13.6.2024) zum weiteren
Formaufbau. Während Lea Weber 16 (wJB/u 18) im Kugelstoßen mit
11,74 m, im Diskuswurf mit 31,00 m und im Speerwurf mit 36,05 m
ebenso 3 x siegte, wie Jolina Querfeld (w 15) in den gleichen Disziplinen
mit 11,99 m, 28,14 m und 28,05 m, gelang aber keine PBL an diesem
Tag.
 Ergänzt wurde der Auftritt mit insgesamt 10 Siegen für die LG Ohra –
Energie durch weitere Erfolge von Paul Pelger (m 13) im Kugelstoß mit
11,09 m (zudem 2. mit dem Speer/33,95 m) und Nachwuchshoffnung
Greta Falstich (w 13) mit Siegen im Kugelstoß mit 11,51 m, im
Diskuswurf mit 33,31 m und im Hammerwurf mit starken 43,53 m.
 Diese 4 Sportler hatten zuvor auch bei den Thüringer
Landesmeisterschaften in Gotha viel Edelmetall abgeräumt, wovon im
nächsten Bericht Ende Juni berichtet wird.

P. Grüneberg/ Th. Levknecht

Anzeige