Anzeige

Mario Leimbach siegte beim Sparkassenmarathon

Im September fand bei herrlichem und von den Temperaturen her idealem Laufwetter in der Hansestadt Wismar der 28. Nationale und 13. Internationale Sparkassenmarathon statt. Insgesamt gingen dabei 300 Marathonläufer, 879 Halbmarathonläufer und 1750 Läufer über 10 Kilometer an den Start.

Unter den Teilnehmern befanden sich auch 6 Läuferinnen und Läufer, die für die Wartburg-Sparkasse an den Start gingen. Davon nahmen eine Starterin und zwei Starter am Marathon und eine Starterin und zwei Starter am Halbmarathon teil.

Die anspruchsvolle, sehr hügelige Strecke mit ihrem ständigen Auf und Ab sowie ein böiger Gegenwind direkt an der Küste ließen generell keine herausragenden Zeiten wie in den Vorjahren zu und setzten den Läufern zu.

Beim Ziel des Marathonlaufes nach 42,2 Kilometern auf dem Wismarer Marktplatz ging am Ende in der Nationalen Wertung der Sieg in die Wartburgregion. Mit einer Zeit von 2 Stunden und 54 Minuten gewann der Gewerbekundenberater der Wartburg-Sparkasse, Mario Leimbach aus Steinbach, die 28. Auflage dieses hochkarätig besetzten Wettbewerbs in der Hansestadt mit über einer Minute Vorsprung.

Die Ergebnisse aller Teilnehmer von der Wartburg-Sparkasse:

Marathon 42,2 km – Gesamtteilnehmerzahl 300

Mario Leimbach 2:54 h insgesamt Platz 001 in der AK u 30: Platz 1
Jörg Marth 3:33 h insgesamt Platz 063 in der AK 35: Platz12
Kerstin Quasniczka 3:53 h insgesamt: Platz 011 (Frauen) in der AK 30: Platz 3

Halbmarathon 21,1 km – Gesamtteilnehmerzahl 879

Marianne Kirr 1:44 h insgesamt: Platz 023 in der AK 50: Platz 4
Wolfgang Kirr 1:52 h insgesamt: Platz 432 in der AK 50: Platz 40
Norbert Obermann 2:00 h insgesamt: Platz 541 in der AK 35: Platz 115

Im kommenden Jahr wird der Sparkassenmarathon am 24./25. September 2004 an Rhein und Mosel bei Koblenz entlang führen und von der Sparkasse Koblenz ausgerichtet werden.

Anzeige
Top