Anzeige

Nachwuchsschwimmer des Eisenacher SSV in Stadtallendorf erfolgreich

Mit zahlreichen persönlichen Bestzeiten und einer Menge Edelmetall kehrten am vergangenen Wochenende die Jugend- und Nachwuchsschwimmer des Eisenacher SSV aus Stadtallendorf zurück. Beim 2. Udo-Schneider-Gedächtnis-Schwimmfest des TSV Eintracht waren alle Lagen und Strecken bis 400 Meter ausgeschrieben. Die Wertung erfolgte jahrgangsweise außer auf den 50-m-Sprintstrecken. Hier mussten sich die Schwimmer ab dem Jahrgang 2004 dem Vergleich in der nach oben offenen Wertungsgruppe stellen.

Diesen Vergleich brauchte Annalena Geyer (97) nicht zu scheuen. Sie siegte in der offenen Wertung über 50 m Schmetterling (PBZ), Rücken sowie Freistil. Mit weiterer PBZ holte sie zudem Gold auf den 200-Meter-Strecken in den Lagen Freistil und Rücken.

Den Sieg sicherte sich Darleen Eysert (98) über 100 m Schmetterling (PBZ) wie auch über die doppelte Distanz. In der offenen Wertung ließ sie über 50 m Brust der Konkurrenz keine Chance und holte damit Gold. Platz 2 belegte sie über 100 m Freistil wie auch über 50 m Schmetterling in der offenen Wertung. Abgerundet wird das Ganze mit Bronze über 50 m Freistil – ebenfalls offene Wertung.

Jahrgansschnellste war Kimberly Schrader (03) über100 m Freistil sowie 100 und 200 m Rücken (beides PBZ). Mit nochmaliger neuer Bestzeit wurde sie Zweite über 200 m Lagen wie auch über 200 m Freistil. Mit neuen Bestzeiten bei all ihren Starts holte sich Ritva Anacker (99) Gold über 200 m Lagen sowie 200 m Freistil, Silber über 400 m Freistil und – zur Komplettierung eines Medaillensatzes – Bronze über 100 m Freistil.

Eine erfolgreiche Medaillenausbeute gelang auch Antonia Schröder (02). Gold holte sie über 200 m Lagen sowie 200 m Freistil (PBZ), Silber über 100 m Rücken sowie auf der doppelten Distanz in dieser Lage (ebenfalls PBZ). Über 100 m Freistil schwamm sie zu Bronze.

Lena Zachen (01) schwamm in ihrem Jahrgang mit 2 neuen Bestzeiten über 200 m Lagen sowie 200 m Brust zu Gold; Platz 3 belegte sie über 200 m Rücken. In der offenen Wertung konnte sie über 50 m Brust (PBZ) auf Platz 5 ordentlich mit der Konkurrenz mithalten. Hier schwamm sie auch über 50 m Schmetterling zu neuer Bestzeit.

Mit 3 neuen Bestzeiten an diesem Tage sicherte sich Klara Dorn (03) Silber über 100 m Rücken und Bronze über 100 m Freistil. Zufriedenstellend auch ihre Zeit über 50 m Freistil! Niklas Schrader (06) fischte sich über 50 m Brust bronzefarbenes Edelmetall aus dem Stadtallendorfer 25-m-Becken. Mit den Rängen 4 verpasste er das Treppchen über 50 m Freistil sowie 50 m Rücken denkbar knapp.

Anzeige
Anzeige
Top