Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung
Im Rückraum und am Kreis gefragt, Pascal Küstner | Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Beschreibung: Im Rückraum und am Kreis gefragt, Pascal Küstner
Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach

Nahezu ein Familienduell

ThSV Eisenach II sieht sich beim VfB Mühlhausen als Außenseiter, will aber bei einer sich bietender Chance zu einer Überraschung resolut zugreifen

Der VfB Thomas Müntzer Mühlhausen gehört seit Jahren zu den Spitzenteams der Handball-Thüringenliga der Männer. Auch in dieser Saison.

Wir sind eine gefestigte Mannschaft, begründet Marco Lang, der junge engagierte Coach der Mühlhäuser, diese Konstanz.

Er hatte vor etlichen Jahren ein bereits intaktes Mannschaftsgefüge vom erfahrenen Edmund Nositschka übernommen und fortgeführt. Aktuell belegt der VfB TM Mühlhausen den. 3. Tabellenplatz (11:5 Zähler). An der Spitze thront mit weißer Weste (16:0 Punkte) nicht unerwartet der HSV Bad Blankenburg. Dahinter, mit bereits respektablen Abstand, folgt der Sonneberger HV (12:6 Punkte). Beide, der HSV Bad Blankenburg und der Sonneberger HV, sind gespickt mit internationalen Importen. Seit drei Wochen kann auch der VfB Mühlhausen auf die Qualitäten eines internationalen Zuganges bauen. Linkshänder Ivica Lazarovski, ehemaliger mazedonischer Jugendauswahlspieler, sorgt für erhöhte Torgefahr aus dem rechten Rückraum. Bei seinen ersten Einsätzen ließ er das Leder mehrfach im gegnerischen Netz zappeln. Wie seine neuen Mannschaftskollegen hatte er am vergangenen Wochenende Ladehemmung, als nach einer schwachen Offensivleistung mit nur 19 eigenen Treffern beim SV Hermsdorf eine klare 19:26-Niederlqage hingenommen werden musste.

Das soll nur ein Ausrutscher gewesen sein. Schon am Wochenende wollen wir zurück in die Erfolgsspur, basierend auf einer kompakten Abwehr, betont Marco Lang.

Der ThSV Eisenach II (mit 8:6 Punkten auf Tabellenplatz 6) ist am Samstag, 24.11.2018 um 19.00 Uhr in der schmucken Sporthalle der Beruflichen Schulen (Sondershäuser Landstraße 39) Gast des VfB TM Mühlhausen.

Beide Trainer einig in der Rollenverteilung
„Fast ein Familienduell“, schmunzelt Marco Lang. Seine Großcousine ist mit Matthias Meinl, seit August Coach des ThSV Eisenach II, verheiratet. Beide Trainer tauschen sich vor den Spieltagen oft aus, versuchen dem anderen Ratschläge zu geben. „Für diese Woche fällt das freilich aus“, lässt Marco Lang wissen. Er sieht seine Mannschaft in der Favoritenrolle, will dieser auch gerecht werden, zumal er personell aus dem Vollen schöpfen kann. In punkto Rollenverteilung will ihm Matthias Meinl nicht widersprechen.

Doch auch diese Partie beginnt für beide bei Null, muss erst einmal gespielt werden. Wir sind vorbereitet. Bietet sich die Chance auf eine Überraschung, werden wir diese resolut nutzen, läßt Matthias Meinl eine kleine Kampfansage durchblicken.

In den letzten Jahren gab es für den ThSV Eisenach II in der Sporthalle der Beruflichen Schulen in Mühlhausen nichts zu holen. Matthias Meinl muss auf den 17-jährigen Julius Brenner verzichten, der zuletzt mit guten Leistungen gefiel. Der junge Rückraumsapieler zog sich beim A-Jugend-Training einen Bänderriss zu. Auf Noah Streckhardt aus dem Kader der ersten Mannschaft kann Matthias Meinl nicht hoffen. Der 19-jährige Rückraumspieler musste sich einer Operation unterziehen. So wird der ThSV Eisenach II vermutlich mit folgendem Kader auflaufen: Marius Noack (der Ex-Mühlhäuser) und John Martin im Tor sowie Maximilian Manys, Sascha Kleint, Pascal Küstner, Philipp Emmelmann, Philipp Urbach, Tom Kreutzer, Adrian Warlich, Paul Iffert und Jonas Hennig.

Wollen wir an einer Überraschung schnuppern, dürfen wir nicht so viele Gegentore schlucken, nicht mehr als 26 oder 27, sinniert Matthias Meinl.

Ín der Abwehr wird er zunächst auf eine 6:0-Variante setzen.

ThSV Eisenach II: Zwei Routiniers führen Jugendbrigade an
Mit Torhüter Adrian Winkler, sicher einer der Besten der Liga, und Rechtsaußen Maximilian Jäschke stehen nur noch zwei Ex-Eisenacher im aktuellen Aufgebot des VfB Mühlhausen. Christopher Koch hat beruflich bedingt eine Handballpause eingelegt. Zu den Säulen gehören neben Adrian Winkler Regisseur Daniel Strache, der, so sein Coach, „als umsichtiger Spielgestalter taktische Vorgaben bestens umsetzt“, Linksaußen Björn Harder („Er überzeugt im Positionsangriff und beim Gegenstoß“, so Marco Lang) und der sich in Bestform präsentierende Felix Fick am Kreis. „Die Mannschaft will sich vor eigenem Publikum für die Niederlage in Hermsdorf revanchieren, mit einem Doppelpunktgewinn den Platz im Spitzenfeld behaupten“, blickt Marco Lang auf den Samstagabend. Der ThSV Eisenach II indes kann ohne Erfolgszwang frei aufspielen. Wenn die Routiniers Philipp Emmelmann und Sascha Kleint die Jugendbrigade an ihrer Seite richtig führen, ist manches möglich.

Th. Levknecht

Foto: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach • Tom Kreutzer gastiert mit dem THSV Eisenach II beim VFB TM Mühlhausen.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top