Werbung

Oberfranken-Cup im Judo

Hof war am Samstag, den 23.02.2013, das Ziel der Delegation des PSV Eisenach, bei dem die Besten zum 13. Oberfranken-Cup in der Altersklasse U15 ermittelt werden sollten. Die 6 Judoka bewiesen ihr Können in einem Bundessichtungsturnier mit hohem Niveau.

Til Röwer (-40 kg) startete optimal in das Turnier. Mit vier wunderbar herausgearbeiteten Siegen kämpfte er sich bis ins Finale vor. Dort musste er sich aber nach starker Leistung geschlagen geben und konnte sich am Ende über den 2. Platz freuen. Sein Bruder Luca Röwer erkämpfte sich nach sehr guten Leistungen den 5. Platz in der gleichen Gewichtsklasse.

Nachdem Oliver Schulz (-55 kg) im ersten Kampf eine knappe Niederlage einstecken musste, besann er sich in den folgenden vier Kämpfen seiner Stärken. Er gewann alle seine Begegnungen in der Hoffnungsrunde. Dort traf er noch einmal auf seinen Gegner vom ersten Kampf und konnte ihn diesmal besiegen. Somit sicherte sich Oliver noch eine schwer verdiente Bronzemedaille.

Tom Silchmüller, der bei den letzten Wettkämpfen immer einen Sieg erzielen konnte, hatte dieses Mal hart zu kämpfen. Zwar gewann er seine ersten zwei Kämpfe in der Gewichtsklasse -60 kg überzeugend. Leider musste er sich beim Einzug in das Finale seinem Gegner geschlagen geben.

Kelly-Dean Syhre (-50 kg) und Levon Hasanow (-55 kg) hatten ein schweres Los. Beide traten in ihren Gewichtsklassen gegen ein großes Starterfeld an. Leider erlangten beide an diesem Tag nicht ihren gewohnt guten Leistungsstand, weshalb es nicht für eine vordere Platzierung reichte.

Insgesamt fällt das Fazit positiv aus. Auf dem hohen sportlichen Niveau konnten zwei der sechs Judoka am Ende eine Medaille erkämpfen. Für Kelly Dean Syhre, Luca Röwer und Levon Hasanow lag der nicht ganz so erfolgreiche Tag an der Tatsache, dass sie die Jüngsten in ihrem Starterfeld waren. Trotz alledem nimmt jeder Sportler neue Erfahrungen für die kommenden Wettkämpfe mit.

Werbung
Werbung
Top