Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Offizieller Rennkalender der FIA ist in Steinbach angekommen

«Europa kommt nach Steinbach», Marcus Malsch, Vorsitzender der RSG Altensteiner Oberland e.V. im ADAC, freut sich in dieser Woche bekannt geben zu können, dass dem Steinbacher Veranstalter des Glasbachrennens jetzt der offizielle Rennkalender der FIA -Europabergmeisterschaft zugegangen ist.

Wie bereits angekündigt ist das 18. Internationale ADAC Glasbachrennen vom 26. bis 28. Juli 2013 terminiert. Das Glasbachbergrennen darf sich ab jetzt auch mit dem offiziellen FIA European Hill Climb Championship -Logo schmücken.

Mit ihren hochkarätigen Rennwagen á la Reynard Formel 3000 oder Osella FA 30 treffen 2013 die Fahrer der Europameisterschaft, allen voran der Europameister Simone Faggioli, beim Glasbachrennen auf das Fahrerfeld der Deutschen und Tschechischen Bergmeisterschaft, sowie des KW Berg-Cups.

Malsch kündigt weiterhin an, dass das Glasbachrennen nicht nur die FIA-Europabergmeisterschaft austrägt, sondern auch die FIA Historic Hill-Climb Championship.

Nur 7 der 13 Europameisterschaftsrennen dürfen auch den Historic Championship austragen. Dass das Glasbachrennen gleich im ersten Jahr dazu gehören darf sehen wir als großen Vertrauensvorschuss in unser Organisationsteam, sagt Malsch.

Gerade die Fahrzeuge der älteren Generation sind für viele ein Anziehungsmagnet. Die Entwicklung der Fahrzeuge über Jahrzehnte hinweg ist generationsübergreifend Faszination pur. Historische Formel und Tourenwagen wie z.B. der Ferrari 308 GT4 und Porsche 911 Sport aus den 70’er Jahren oder der Volvo 544 Sport aus den 60’er Jahren sind nur einige Highlights aus diesem Feld.

Die Darstellung des technischen Wandels im Automobilsport in seiner gesamten Vielfalt sieht man in so Deutschland nur beim Zusammenschluss dieser beiden Rennserien zum Glasbachbachrennen.

An das Glasbachrennen, als einziges deutsches Rennen mit der modernsten Strecke der gesamten Rennserie, haben die FIA-Offiziellen und die Europameisterschaftsfahrer hohe Erwartungen. Das Veranstalterteam freut sich auf diese Herausforderung!

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top