Werbung

Parole: Auswärtssieg im Thüringenderby

ThSV-B-Jugend will in der Mitteldeutschen Oberliga in Apolda beide Punkte

Wir fahren nach Apolda, um beide Punkte mitzunehmen. Die Parole lautet klar: Auswärtssieg, stellt Uwe Seidel, Coach der 15/16-jährigen Talente des ThSV Eisenach mit Blick auf das Wochenende, klar.

Zum Thüringenderby in der Mitteldeutschen Oberliga der männlichen Jugend B gastiert der ThSV Eisenach am Sonntag, 26.01.2020 um 16.00 Uhr beim HSV Apolda (Sporthalle „Am Sportpark“, Adolf-Aber-Straße 1).

Der ThSV Eisenach rangiert derzeit mit 10:6 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz, der HSV Apolda belegt mit 3:11 Punkten Platz 5. Das Hinspiel Ende September hatte der ThSV Eisenach nach Schwierigkeiten in der ersten Halbzeit am Ende klar mit 26:18 für sich entschieden. Der HSV Apolda durfte zuletzt den ersten Doppelpunktgewinn bejubeln, bezwang den SC Magdeburg mit 30:27. Tim Strzala, Arvid Rauch und Georg Missale markierten hierbei zusammen 22 der 30 Apoldaer Treffer. Auf sie muss der ThSV Eisenach besonders achten.

Gegenüber der jüngsten Partie bei Tabellenführer SC DHfK Leipzig müssen wir unbedingt unsere Torchancen besser nutzen, betont Uwe Seidel.

Er fordert zudem schnelles Umschaltspiel.

Die Europameistershaft bietet dazu gerade bestes Lehrmaterial, erklärt der Ex-Nationalspieler.

Er wird auf den an der Hand verletzten Paul Jegimnat verzichten müssen, dürfte mit Tom Steiner auf Links- und Max Schlotzhauer auf Rechtsaußen, Tizian Reim, Karl-Marius Schnell und Ole Gastrock-Mey im Rückraum und Kapitän Philipp Bourtal am Kreis beginnen. Für die Aufgaben im Tor stehen Linus Trapp, Louis Kleinschmidt und Aron Büchner bereit.

Wir wollen in Apolda siegen, um zu zeigen, wo wir stehen, betonte Uwe Seidel abschließend.

Sein Team weiß, wo die Messlatte liegt.

Th. Levknecht

Werbung
Werbung
Top