Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Personelle Veränderungen beim ThSV Eisenach – Jetzt und im Sommer

Adrian Wöhler, Stanislaw Gorobtschuk und Justin Mürköster verlängerten/ Kapitän Marcel Schliedermann wechselt zur neuen Saison zum TV Emsdetten

Das Personal-Karussell dreht sich allerorten. Sowohl für Veränderungen kurz vor der Wechselfrist (15.02.2019) als auch für den Sommer.
Kurz vor dem Ende der Wechselfrist veränderte sich auch der Kader von Drittliga-Tabellenführer ThSV Eisenach. Rückraumspieler Mladan Jovanovic (24 Jahre), erst im Sommer von der SG Westwien gekommen, zog es aus sportlichen und privaten Gründen nach Österreich zurück. Aus Israel kam der nur 1,72 Meter große Rückraum-Mitte-Spieler Yoav Lumbroso (18 Jahre), zuletzt Ironi Rehovot. Die Wartburgstädter vermeldeten auch für das Torwartteam einen Zugang, einen routinierten. Blaz Voncina (35 Jahre) kam von RK Umpag. Der 18-Jährige und der 35-Jährige erhielten bei ihren ersten Einsätzen für die Wartburgstädter positive Kritiken.

Linksaußen Adrian Wöhler verlängerte um zwei Jahre
Rene Witte, seit August neuer Manager des ThSV Eisenach, treibt die Personalplanungen für die neue Saison voran. Zu dieser wollen die Thüringer wieder in der 2. Handballbundesliga antreten. Der Zuschauerschnitt von über 1.600 Zuschauern ist auf jeden Fall zweitligatauglich. Vor dem beifallsumrauschten 31:22-Heimsieg der Vorwoche über die U 23 des HC Erlangen verkündete Rene Witte die Vertragsverlängerung von Linksaußen Adrian Wöhler (31 Jahre), dem Zweitdienstältesten (nach Daniel Luther) im Kader. Die Fangemeinde honorierte das mit lautstarkem Beifall.

Auch Kreisspieler Justin Mürköster und Torhüter Stanislaw Gorobtschuk bleiben
Beifall gab es auch letzten Samstag. Rene Witte verkündete weitere Personalentscheidungen: Kreisspieler Justin Mürköster (22 Jahre) und Keeper Stanislaw Gorobtschuk (30) streifen sich ein weiteres Jahr das Trikot des Traditionsvereines von der Wartburg über.

Marcel Schliedermann nimmt lukratives Angebot beim TV Emsdetten an
Einen Abgang wird es im Sommer geben. Kapitän Marcel Schliedermann wechselt nach 5 Jahren beim ThSV Eisenach zu Zweitbundesligist TV Emsdetten. Der Rückraumspieler war zur Saison 2014/2015 vom VfL Bad Schwartau gekommen. Vor knapp 2 Jahren erlitt er mit seiner Freundin einen schweren Autounfall, kämpfte sich mit eigenem eisernen Willen und Hilfe vieler zurück auf das Handballparkett, sieht sich aktuell selbst in einer Top-Verfassung. „Wir hätten Marci gern behalten, doch das Angebot vom TV Emsdetten war für ihn lukrativer“, berichtet Rene Witte. „Wir hatten gute Gespräche, sind aber letztendlich nicht auf einen Nenner gekommen“, lässt Marcel Schliedermann wissen. Der einsatzstarke 28-jährige Rückraumspieler unterzeichnete beim TV Emsdetten einen 2-Jahres-Vertrag. Dort trifft er mit Linksaußen Dirk Holzner auf einen ehemaligen Eisenacher Mitspieler. Rene Witte ist sich sicher, Marcel Schliedermann wird bis zum Sommer alles für den angestrebten Erfolg des ThSV Eisenach geben. „So wie wir ihn kennen und schätzen“, fügt der ThSV-Manager hinzu.

Marcel Schliedermann: Habe die 5 Jahre in Eisenach genossen!
„Ich hatte wundervolle Jahre in Eisenach, habe diese Zeit genossen. Mein Dank geht an alle Fans, Mitspieler, Sponsoren, Vorstand und Geschäftsstellen-Mitarbeiter; kurz um, an alle, die ich kennenlernen durfte“, betont Marcel Schliedermann, dessen Familie in Eisenach bleibt. Er bittet zugleich um Verständnis für seine Entscheidung. „Um das Ziel des ThSV Eisenach, Rückkehr in die 2. Handballbundesliga, zu erreichen, werde ich voll durchziehen“, stellt der Kapitän unmissverständlich fest. Gelingt das, trifft Marcel Schliedermann in der Saison 2019/2020 mit dem TV Emsdetten auf den ThSV Eisenach.
Doch der Weg ist noch lang und steinig. Das weiß auch Marcel Schliedermann.
Verspürt der „emotionale Anführer“ nun besonderen Druck? ? „Der Druck liegt in der Gesamtsituation. Ich werde mich nicht schonen und werde alles tun, um unser und mein Ziel zu realisieren, den Aufstieg des ThSV Eisenach in die 2. Handballbundesliga. Das ist der einzige Druck, den ich verspüre“, lautet die klare Antwort.

Auswärtsspiel bei Verfolger SG Nußloch
Am Sonntag, 24.02.2019 ist Verfolger SG Nußloch Gastgeber für den ThSV Eisenach. Anwurf in der Olympiahalle Nußloch ist um 17.00 Uhr. Das nächste Heimspiel steigt am Samstag, 02.03.2019, dann gastiert die SG Leipzig II, quasi die Zweite des SC DHfK Leipzig, in der Werner-Aßmann-Halle. Tickets sind bereits erhältlich online unter www.thsv-eisenach.de, in der ThSV-Geschäftststelle, in allen Pressehäusern der Mediengruppe Thüringen und mittels QR-Code auf den Ankündigungsplakaten.

Steffen E. | | Quelle:

Was denkst du?

300000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top