Werbung

PSV Judoka gewannen den 19. Jungenpokal

Beim mit 360 Startern aus 15 Vereinen gut besetzten 19. Mädchen- & Jungenpokalturnier in Schmalkalden konnten die Jungen des PSV den begehrten Gesamtpokal am Ende des Turniers ihr Eigen nennen.

Mit insgesamt 23 Startern in den Altersklassen U9, U12 und U15 ist der Polizeisportverein ins 40 Kilometer entfernte Schmalkalden gefahren.

In hart umkämpften Auseinandersetzungen konnten die PSV-Judoka vollends überzeugen.

Besonders positiv sind zwei der jüngsten Eisenacher aufgefallen: Vasili Lenkin und Kevin Busik gewannen alle ihre Kämpfe in ihrer Gewichtsklasse der U9 und holten sich hoch verdient jeweils Gold.

Durch abwechslungsreiche Techniken zeichneten sich die Siege von Til Roewer aus, der in der U12 ebenfalls den obersten Podestplatz eroberte.

Maximilian Schulz zeigte eine unerwartete Zähigkeit, da er bei seinen Auseinandersetzungen jeweils über die gesamte Kampfzeit agieren musste und am Ende mit Bronze belohnt wurde.

Insgesamt gewannen mit Vasili Leukin, Kevin Busik (U9), Til Roewer, Levon Hasanow und Antonia Führer (U12) fünf Kämpfer in ihrer Klasse den ersten Platz.

Die sechs Silbermedaillen der Eisenacher holten sich Georg Hasanow (U9), Luca Roewer, Paul Wittig, Nele Drews (U12) Oliver Schulz und Erik Fischer (U15).

Mit sieben dritten Plätzen komplettierten Fedor Busik, Dominik Mehling, Jasmin Heller (U12), Tom Sichmüller, Pius Kalk, Maximilian Schulz und Christian Spiegler das gute Ergebnis des PSV Eisenach.

Zusammen konnten die PSV-Kämpfer mit fünf Mädchen und 18 Jungen einen Pokal und 18 Medaillen gewinnen.

Werbung
Werbung
Top