Werbung

Rallye – Heimat für ALLE

Deutsche Rallye Serie (DRS) integriert alle in Deutschland zugelassenen Klassen und Gruppen
Der Kalender der Deutschen Rallye Serie (DRS) des Automobilclubs von Deutschland (AvD) für die Saison 2010 umfasst wie im Vorjahr 7 Wertungsläufe. Erstmalig wurden die Veranstaltungen Zwickauer Land sowie die ADMV Lausitz-Rallye in den Terminkalender integriert. Die Saison beginnt mit der AvD-Sachsen-Rallye am letzten Maiwochenende und schließt in der Lausitz Mitte Oktober. Die DRS ist offen für alle Klassen und setzt auf das bewährte, ausgeglichene Punktesystem der vergangenen Jahre. Damit haben alle Teilnehmer – egal mit welcher Motorisierung – die Chance, um den Meistertitel zu kämpfen.

Vom 27. bis 29. Mai startet die DRS mit der AvD-Sachsen-Rallye in die Saison. Auf den Wertungsprüfungen (WP) in und um Zwickau treffen die Teilnehmer der DRS auf die Teilnehmer der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM), die hier ihren dritten Wertungslauf absolvieren. Anschließend geht es für die DRS-Teilnehmer nach Thüringen: Zunächst steht Mitte Juni die Traditionsveranstaltung rund um Pößneck, die DMV-Thüringen-Rallye auf dem Programm, bevor es Ende Juli bei der ADAC Wartburg Rallye rund um Eisenach zur Sache geht. Ende August geht es bei der AvD-Rallye-Niederbayern rund um Außernzell auf Punktejagd. Superschnelle, kurvige Strecken fordern im bayrischen Wald Fahrer und Beifahrer. Dabei wird der erste Vergleich mit den Teilnehmern der Austrian Rally Challenge ausgefahren. Fortgesetzt wird der Nationenkampf auf sehr kurvigen Bergstrassen Anfang Oktober bei der Herbstrallye in Leiben/Österreich.

Neu in der DRS ist die ADMV Rallye Zwickauer Land. Der MC Zwickau baut die bereits in den letzten Jahren durchgeführte Rallye 200 aus, so dass rund 80 km auf Bestzeit gefahren werden. Wieder im Terminkalender ist die ADMV-Lausitz-Rallye, die ausschließlich auf Schotter gefahren wird. Dabei werden die Anregungen von Teams und Medienvertretern ernsthaft behandelt und münden in ein neues Konzept der Veranstaltung, bei der das Saisonfinale der DRS ausgetragen wird. Beispielsweise gibt es einen neuen Serviceplatz und geänderte Wertungsprüfungen.

In der bevorstehenden Saison wird der Kampf um die begehrte Krone erneut recht spannend: Auf der einen Seite sehen die Experten die heckgetriebenen Porsche, die mit Olaf Dobberkau (Schleusingen) und Maik Stölzel (Zwickau) unterwegs sind. Mehrfach überraschte 2009 das Schleusinger Team mit ihrem Porsche 911 GT3: Beispielsweise gewann Olaf Dobberkau nach 26 Jahren wieder für einen Porsche einen Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft. Es wird erwartet, dass er auch in diesem Jahr den Kampf mit dem DRS-Siegerteam von 2009 aufnimmt. Robert Pritzl (Hohenwarth) im Subaru Impreza WRX STI von SG Motorsport hat einen Titel zu verteidigen. Abzuwarten bleibt noch, ob Andreas Lohfing (Schweina), Vizemeister des vergangenen Jahres, mit seinem Citroen C2R2 in den Punktekampf eingreift. Platz 3 im Endklassement 2009 belegte der Zwickauer Maik Stölzel, der mit seinem unverwechselbaren Skoda Octavia Turbo 4X4 die AvD-Rallye-Eisenberg gewann und mit seinem Porsche 911 GT3 mehrmals auf dem Siegertreppchen stand. Der Porsche hat seine diesjährige Feuertaufe bei einem DRM-Lauf bereits hinter sich. Mit ihm möchte der Zwickauer ein Wörtchen um den Titelgewinn mitreden.

Die DRS-Termine 2010:
28./29.05. – AvD-Sachsen-Rallye, Zwickau
18./19.06. – DMV-Thüringen-Rallye, Pößneck
30.07./01.08. – 51. ADAC Wartburg Rallye, Eisenach
27./28.08. – AvD-Niederbayern-Rallye, Außernzell
18.09. – ADMV Rallye Zwickauer Land, Zwickau
01./02.10. – 14. Herbst Rallye Leiben, Leiben, Österreich
15./16.10. – ADMV-Lausitz-Rallye, Boxberg

Werbung
Werbung
Top