Anzeige

Ranglistenfinale der Nordisch-Kombinierten

Letzten Samstag starteten die jüngsten Thüringer Skispringer und Nordisch-Kombinierten der Altersklassen 8 bis 12 in Biberau zum letzten Herbstranglistenwettkampf in der Nordischen Kombination. Die Spezialsprunglaufrangliste wird am 30. Oktober in Steinbach-Hallenberg beendet. Nach dem Wettkampf konnten die vier Ruhlaer Ranglistenführenden ihre gelben Leibchen erneut verteidigen. Julian Bindel und Jan-Pascal Glock in der Kombination sowie Luca Richter und Gerd Wantzlöben im Spezialsprunglauf.
Erfolgreichster Ruhlaer Starter war Julian Bindel mit Gold in der Nord.-Kombination und Silber im Spezialspringen. Durch hervorragende Laufleistungen machten Jan-Pascal Glock und Max Hoßfeld viel Boden gut und kamen in der Kombination auf die Ränge 2 und 3. Erfreulich war das gute Ergebnis von Sebastian Wichate, der nach Rang 5 im Spezialspringen, Vierter in der NK-Wertung wurde.

Plätze 1 – 6:

Nord. Kombination:
1. Julian Bindel
2. Jan-Pascal Glock
3. Max Hoßfeld
4. Toni Quent; Sebastian Wichate; Tim Hirschfeld
5. Luca Richter; Lukas Reek, Benedikt Mühln
6. Toni Gluz

Spezialspringen:
2. Toni Quent; Julian Bindel
3. Luca Richter
4. Gerd Wantzlöben; Tim Hirschfeld
5. Tom Stegmann; Sebastian Wichate
6. Lukas Reek

Förderverein zeichnet Nachwuchssportler aus
Einmal jährlich werden vom Förderverein „Nordische Kombination Thüringen“ 2500 Euro zur Verfügung gestellt, um die Ranglistenbesten Thüringens der Altersklassen 10 bis 13 mit notwendigen Sportmaterialien auszuzeichnen. Sechs Paar Sprungski und zehn Sprungkombis wurden vergeben. Für die Sportler des WSC 07 Ruhla war der „materielle Seegen“ sehr gut, denn mit Max Hoßfeld, Jan-Pascal Glock und Gerd Wantzlöben (Sprungski) sowie Tim Hirschfeld, Marian Swiderski und Marcus Abicht Sprungkombi), kamen gleich sechs Ruhlaer in den Kreis der Ausgezeichneten.

Anzeige
Top