Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Rennsteigläufer unterwegs

Pünktlich 6 Uhr schickte Bernd Meier, Vorsitzender der Eisenacher Stadtverordnetenversammlung, am Samstag über 1500 Teilnehmer des 31. GutsMuths-Rennsteiglaufes auf die Strecke. Die Frauen und Männer aus 14 Ländern starteten am Markt. Ziel ist Schmiedefeld. Von den Läufern müssen bis dahin 73,1 Kilometer bewältigt werden.
Sechs Läufer, die beim Supermarathon starteten, kamen aus der Wartburgregion.
Unter den Startern befand ich auch Dr. Thomas Miksch, der den Lauf bereits dreimal gewinnen konnte. Dabei sind auch der Vizepräsident des Rennsteiglaufvereines Jürgen Lange und einer der Begründer des Laufes, Hans-Joachim Römhild.
Ältester Teilnehmer ist Horst Feiler mit 81 Jahren und älteste Läuferin Renate Schmideder mit 68 Jahren. Jüngster Starter war Henry Hoda mit 18 Jahren.
Beim Start umkreiste ein Hubschrauber des MDR-Fernsehens den Markt und Teile der Strecke bis zur Hohen Sonne, die ausführlich über den größten Crosslauf Europas berichten. Insgesamt gingen an Samstag bei 31. Rennsteiglauf mehr als 25000 Sportler auf unterschiedlichen Strecken an den Start.
Erste Verpflegungsstation war kurz vor der Hohen Sonne. Am Waldsportplatz bei Kilometer 6,9 hatten Mitglieder des Eisenacher Skiclubs Tee, Wasser, Apel-, Bananen- und Zitronenstücke ausgeteilt. Nach 7,4 Kilometern ging es dann auf den Rennsteig.
Ruhlaer Wanderfreunde sicherten bei Ascherbrück die nächste Verpflegungsstelle ab, die dankbar von den Aktiven angenommen wurde. Da hatten die Läufer schon 12, 6 km in den Beinen. Doch alle waren guten Mutes.

Rainer Beichler |

Was denkst du?

000000
Werbung
Top